Zum Hauptinhalt springen
Im Rahmen des Projekts „Bürserberg Boden“ werden heuer zwölf geförderte Wohnungen der Wohnbauselbsthilfe bezugsfertig und heißen ihre neuen Bewohnerinnen und Bewohner willkommen.
Weiterlesen
In Levis, einem Ortsteil von Feldkirch, finden sich nun 16 neue Mietwohnungen der Alpenländischen, welche in feierlichem Rahmen im Rathaussaal an die neuen Mieterinnen und Mieter übergeben wurden.
Weiterlesen
Optimales Wohnen in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz – die 70 neue Dienstwohnungen der Wohnbauselbsthilfe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landeskrankenhauses sichern genau das!
Weiterlesen
Mehr gemeinnützigen Wohnraum schaffen – so lautete die Devise von der Stadt Bregenz. Um dieses Vorhaben zu ermöglichen, soll nun der Großteil der alten Südtiroler-Siedlung abgerissen und von der Vogewosi neu gebaut werden.
Weiterlesen
Bereits im Sommer 2024 sollen die neuen Mieterinnen und Mieter in die Wohnhausanlange der Alpenländischen einziehen können. Der schnelle Baufortschritt wurde mit einer Firstfeier gebührend zelebriert.
Weiterlesen
Vorarlberg setzt mit „Wohnen 550“ ein Zeichen gegen die Wohnungsnot: Gemeinnützige Bauträger unterstützen das Land bei der Schaffung erschwinglicher Starterwohnungen und begrüßen das neue Wohnpaket der Landesregierung.
Weiterlesen
In Lustenau übergab die Wohnbauselbsthilfe in Zusammenarbeit mit Rhomberg Bau 25 Wohnungen, die sowohl von außen als auch von innen überzeugen.
Weiterlesen
Die Alpenländische übergab im Beisein von Bürgermeister Martin Staudinger die Schlüssel zu 13 neuen Mietwohnungen in Hard. Die Freude war groß, denn die Wohnausanlage bietet weit mehr, als sie auf den ersten Blick vermuten lässt.
Weiterlesen
Die Wohnbauselbsthilfe sorgt gemeinsam mit der Rhomberg Bau weiterhin für leistbaren Wohnraum: In Hohenems und Lauterach wurden 53 Wohnungen übergeben, die trotz ihrer räumlichen Trennung einige Gemeinsamkeiten haben.
Weiterlesen
Die Bergholz-Wohnanlage-Grava in Blons der VOGEWOSI gewinnt den Holzbaupreis in der Kategorie „Holz aus der Region“. Die Jury würdigt das Projekt für seine Verwendung von regionalem Holz und dem Unterstützen heimischer Betriebe.
Weiterlesen