GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN


Reconstructing in Klagenfurt

Unter Beisein von Nationalratsabgeordneten Philip Kucher setzten Franz Armbrust und Wolfram Stöby von der Wohnbaugenossenschaft FORTSCHRITT den Spatenstich zur ersten Baustufe zu einem der derzeit größten, sozialen Bauprojekte in Klagenfurt. In der Bauzeit von rund viereinhalb Jahren wird die bestehende alte Wohnanlage im Reconstructing-Verfahren abgerissen und Zug um Zug in drei Bauphasen neu errichtet. 

v.l.n.r. Dir. Wolfram Stöby „FORTSCHRITT“, Dir. Franz Armbrust,  NR-Abgeordneter Philip Kucher, Bauleiter  Gerd Moser, Bmstr. Markus Riegler, zwei Mieterinnen, Architekt Roland Omann © FORTSCHRITT 

Die bestehenden Mieterinnen und Mieter werden ohne Ortsveränderung in neue, barrierefreie Wohnungen übersiedelt und es entstehen dadurch in Waidmannsdorf weitere neue und leistbare Wohnungen für die Jung und Alt. Die FORTSCHRITT errichtet mit der Baufirma Bodner, dieses Projekt aus Mitteln der Wohnbauförderung, nach neuesten, ökologischen Standards mit entsprechenden Liftanlagen und geschlossenen Laubengängen. 

Die bestehende Ost- Westausrichtung der Grundrisse wird bei drei Baukörpern durch eine Nord – Süd Ausrichtung ersetzt, wodurch sich zukünftig die neuen Wohnungen fast gänzlich nach Süden ausrichten. Durch die 90 Grad Drehung der Baukörper kommt es für die Mieterinnen und Mieter zu einer Verringerung der Lärmbelastung durch die im Norden verlaufende Straße und Eisenbahnstrecke. Auf den freiwerdenden Flächen entstehen zukünftig 48 Pkw-Abstellflächen, Grünanlagen und Kinderspielplätze. 

Reconstructing in Klagenfurt © FORTSCHRITT


© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap