GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

GESIBA feiert 100. Geburtstag

Die GESIBA feiert heuer ein ganz besonderes Jubiläum – vor 100 Jahren wurde die „GEmeinwirtschaftliche SIedlungs- und BAustoffanstalt GESIBA“ von der Republik Österreich und der Stadt Wien gegründet. Während diesem langen Bestehen hat die GESIBA unermüdlich leistbaren Wohnraum geschaffen und sich mit durchdachten Projekten fortwegs als Pionier modernen und fortschrittlichen Wohnbaus positioniert. Auch bei einem neuen Bauvorhaben in der Wolfganggasse im 12. Bezirk wird darauf Wert gelegt, eine Wohnanlage mit hoher Lebensqualität zu errichten.

Blick auf das Nötige und Sinn für das Mögliche

Um die Lebensqualität in Wien zu sichern, achtet die GESIBA als Basis für fortschrittliches Bauen seit 100 Jahren immer darauf, was möglich und nötig ist. Gemeinschaftseinrichtungen wie Dachschwimmbäder, Saunas, Hobbyräume, Spielplätze für Kinder und Jugendliche, Relax Zonen für ältere Menschen sind bei großen Projekten der GESIBA eine Selbstverständlichkeit. Ein weiterer wichtiger Faktor ist Freifläche, weshalb in den neuen Anlagen für fast jede Wohnung „Grün“ in Form von Freiflächen zur Verfügung gestellt wird. 

Trendsetter für Sanierung und Revitalisierung

Bereits im Zeitalter der Stadterweiterungen wagte die GESIBA den wichtigen Schritt in Richtung Altstadterhaltung und Stadterneuerung. Begonnen wurde dieser Trend der GESIBA mit der Revitalisierung des Palais Zichy in der Nähe des Schloss Schönbrunn. Später folgten weitere Projekte wie die Rettung des vom Verfall bedrohten Grassalkovics-Schlössels in der Leopoldstadt sowie der Sanierung des aus dem 18. Jahrhundert stammenden Spittelberg-Viertels. 

133 geförderte Mietwohnungen in Meidling

Das Thema Erhalt und Revitalisierung setzt sich auch bei einem aktuellen Projekt der GESIBA fort. Beim Bauvorhaben in der Wolfganggasse im 12. Wiener Gemeindebezirk werden insgesamt 133 Mietwohnungen, davon 45 SMART-Wohnungen, errichtet. Bei der Wohnhausanlage handelt es sich um eines der Siegerprojekte des Bauträgerwettbewerbes Wolfganggasse, bei dem ein neues, lebendiges Stadtquartier mit hoher Lebensqualität entstehen soll. Im Zuge dessen werden neben den geförderten Mietwohnungen auch ein Kindergarten mit sechs Gruppen und ein Hausbetreuungszentrum verwirklicht. Zusätzlich wurde besonderes Augenmerk auf die Entwicklung einer lebendigen Erdgeschoßzone gelegt, die rund um das erhaltenswerte Remisengebäude umgesetzt wird.

Tolle Gemeinschaftsräume

Wie bei der GESIBA üblich wird auch bei diesem Projekt auf eine hohe Lebensqualität geachtet. So bekommen die Wohnungen tolle Außenbereiche in Form von Loggien, Terrassen oder Balkonen. Darüber hinaus stehen bei der Wohnanlage 92 Garagenabstellplätze in einer Tiefgarage zur Verfügung und unglaubliche 566 Fahrradabstellplätze. Neben einem Kinderspielraum wird zudem ein Gemeinschafts- und Spielraum umgesetzt, der in direktem Verbund mit dem Waschsalon steht. Zur Erholung und Freizeitgestaltung sind ein großer Kinder- und Jugendspielplatz geplant. Außerdem schließt der Marx-Meidlinger-Park direkt an die Wohnanlage an und lädt zum Entspannen im Grünen ein. 

 

Die neue Wohnanlage in Meidling schließt direkt an den Marx-Meidlinger-Park an. © PerettiKönigLarch

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap