GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

„Quartier Bienvenue" heißt junge Menschen willkommen

Im „Quartier Bienvenue" werden von den beiden gemeinnützigen Bauträgern WBV-GPA und der EBG insgesamt 224 von der Stadt Wien geförderte Mietwohnungen und ein Wohnheim mit 183 Micro-Appartements errichtet. Obwohl das Hauptaugenmerk auf junge Bewohnerinnen und Bewohner liegt, bildet ein differenziertes, sozial ausgewogenes und leistbares Wohnungsangebot für verschiedene Zielgruppen die Basis für eine befruchtende Durchmischung im Quartier Bienvenue. Eine beeindruckende Vielfalt, die das Thema Integration und Inklusion in vielen Facetten zum Gegenstand hat.

Vielfalt als Prinzip

Das als Wohnheim konzipierte Wohnbauprojekt umfasst 183 Micro-Appartements samt den erforderlichen Gemeinschaftseinrichtungen. Den jungen Mieterinnen und Mietern stehen somit beispielsweise ein Waschsalon, ein Fitness- und Proberaum oder auch Sportflächen auf dem Dach zur Verfügung. Die Appartements sollen von Studentinnen und Studenten der „sob - Schule für Sozialbetreuungsberufe" der Caritas Wien und von jungen Menschen mit Migrationshintergrund gemietet werden. Diese Wohnform soll einem kostengünstigen Beitrag zur Wohnversorgung leisten.

Zusammenhalt auf allen Ebenen

Teil der Gemeinschaft des neuen Wohnareals werden auch jene Jugendliche, die von Jugend am Werk in einer Wohngemeinschaft für behinderte Menschen und in kleinen Wohnungen betreut und beschäftigt werden. Sie bekommen die Möglichkeit in Werkstätten aktiv zu werden und ihre Arbeit auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, denn die Werke werden im Werkladen am Ankerbrotfabrik-Boulevard zum Kauf angeboten. Ebenfalls einen Platz wird es für Seniorinnen und Senioren geben: 20 barrierefreie Wohnungen stehen zur Verfügung und werden nach individuellem Bedarf auch von der Caritas Wien betreut. 

Das neu errichtete Wohnprojekt des „Quartier Bienvenue" beinhaltet zusätzliche 76 von der Stadt Wien besonders geförderten SMART-Wohnungen. Die SMART-Wohnungen sind in den jeweiligen Baukörpern verteilt und haben Zugang zu allen gemeinschaftlichen Angeboten.

Im Bauteil 1 im 6. Obergeschoß befinden sich ein Gemeinschaftsraum und eine dazugehörige Terrasse für vielfältige Nutzungen. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben großzügige nach Süden orientierte Loggien und Balkone mit Vorrichtungen für Blumenkisten zur Begrünung. Im Erdgeschoß von Bauteil 3 liegt der teilweise überdachte Kinder- und Jugendspielplatz. Im Bauteil 4 ist im Erdgeschoß ein Box-Club geplant, der auch Jugendliche aus dem gesamten Bezirk ansprechen soll. Der informelle Treffpunkt der Wohnhausanlage zu werden, wird dem Waschsalon im Erdgeschoß des Bauteiles 4 prognostiziert. Darüber hinaus wird ein Gemeinschaftsgarten, der auch zum Outdoor-Essen genutzt werden kann, im Bauteil 7 angeboten werden. 

Hier finden Sie alle Details zu dem Projekt. 

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap