GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Ministerin Gewessler zeichnet Projekte in der Seestadt aus

Im Zuge des Wiener Kongresses für zukünftiges Bauen (BauZ!), der von 19. bis 21. Februar 2020 stattgefunden hat, wurden unter anderem Auszeichnungen für herausragende Leistung in Sachen Ökologie und Energieeffizienz überreicht. Sieben der prämierten Vorzeigeprojekte befinden sich in der Seestadt. 

Nachhaltigkeit und Innovation spielen seit Beginn der Entwicklung des neuen Stadtgebiets eine besonders große Rolle. Ebenfalls wichtig sind die beeindruckende Architektur, effiziente Energiekonzepte und hochwertige Freiräume im öffentlichen Raum. Verliehen wurden die Auszeichnungen von Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. 

Gemeinschaften schaffen

Zu den ausgezeichneten Projekten zählt unter anderem der Leuchtturm Seestadt. Die SCHWARZATAL arbeitet in Kooperation mit der Baugruppe Leuchtturm vor allem an der Umsetzung aktive Hausgemeinschaften zu schaffen. Dafür werden unter anderem Gemeinschaftseinrichtungen im Dach- und Untergeschoss eingerichtet. Die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner sollen somit eine lebendige und vertrauensvolle Hausgemeinschaft bilden. Das sechs-stöckige Gebäude stellt 45 Wohnungen zur Verfügung.

Zusammenleben von Jung und Alt

Das ebenfalls ausgezeichnete Wohnprojekt „Kolokation am Seebogen“ stellt, ähnlich wie der Leuchtturm, das Zusammenleben von Wohngemeinschaften in den Vordergrund. Der Bauträger SCHWARZATAL und der Verein Kolokation haben in Zusammenarbeit mehrere Gemeinschaftsräume eingerichtet um nachbarschaftliches und gesellschaftspolitisches Engagement zu fördern. Die Vision des Wohnprojekts ist das Zusammenleben von Jung und Alt zu begünstigen. Insgesamt werden auf sieben Stockwerken 41 Wohnungen angeboten.

Gesunder Lebensstil im Mittelpunkt

Die FAMILIENWOHNBAU unterstützt mit dem „Live Life Long“- Wohnprojekt eine gesunde Lebensweise für Bewohnerinnen und Bewohner. Qualitätsvolle Landschaftsplanung und Aktivräume sind Teil der Umsetzung des Vorhabens. Die allgemeine Wohnbefindlichkeit und das gesunde Leben werden dabei besonders berücksichtigt. Weiter werden unter anderem Bewegungsangebote, Therapie- und Beratungseinrichtungen für Ernährung und „Wellbeing“ sowie eine Musikschule mit Proberäumlichkeiten eingeplant. Ein Kindergarten vor Ort soll bereits im frühen Alter eine gesundheitsbewusste Lebenseinstellung fördern.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap