GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Stadtquartier Berresgasse wird zum Prestigeprojekt

Der Stolz ist Wiens Bürgermeister Michael Ludwig sichtlich anzumerken, wenn er über das „Stadtquartier Berresgasse“ spricht: „Mit diesem Projekt wird nicht nur die erfolgreiche  Tradition des Wiener Wohnbaus fortgesetzt, sondern seine Spitzenposition weiter ausgebaut.“ Im Rahmen des von der Stadt Wien mit rund 117 Millionen Euro unterstützten Projekts soll bis 2022 ein hochattraktives Wohnumfeld entstehen. Neben rund 230 Gemeindewohnungen werden laut Ludwig auch 1.700 geförderte Mietwohnungen, rund 870 günstige SMART-Wohnungen sowie spezielle Wohnformen für Jugendliche, Seniorinnen und Senioren und Menschen mit besonderen Bedürfnissen gebaut. Auch Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal zeigte sich über die Maßen zufrieden: „Sozialer Wohnbau ist eine große Mittelstandsförderung und ein Erfolgsrezept für das gelungene Miteinander in unserer Stadt. Mit dem Projekt Berresgasse bauen wir Wien zukunftsfit!“

Infrastruktur einer Kleinstadt
Der Fokus beim Stadtquartier Berresgasse liegt nicht nur auf qualitativ hochwertigen und leistbaren Mietwohnungen, sondern auch auf einer balancierten Durchmischung von gewerblich und gemeinschaftlich genutzten Flächen: „So umfassen die Erdgeschoßzonen sowohl Supermärkte, Apotheken und Bäckereien als auch Gemeinschaftsräume wie eine Bibliothek, einen Spielverleih und einen Multifunktionsraum“, erklären die wohnfonds_wien-Geschäftsführer Gregor Puscher und Dieter Groschopf.

Das neue Stadtquartier ist in drei individuelle Bereiche unterteilt: Das erste Gebiet reicht von Wohnbauprojekt 1 bis 5, das zweite von 6 bis 7 und der dritte Abschnitt von Wohnbauprojekt 8 bis 10. Die unterschiedlichen Teilgebiete stehen, je nach Lage, unter verschiedenen Schwerpunkten: von innovativem Wohnungen mit Kindergarten und Gastronomie über urbanes Wohnen mit Geschäftsstraße bis hin zu ruhigen Wohnungsgebieten mit Supermarkt und Seniorentreff. Westlich des Standorts befindet sich in unmittelbarer Nähe der Badeteich Hirschstetten und in östlicher Richtung der Bildungscampus Berresgasse, der einen Kindergarten, eine Ganztagsvolksschule und eine Neue Mittelschule umfasst.

Größter Bauträgerwettbewerb seiner 24-jährigen Geschichte
Das Projekt Berresgasse ist das Ergebnis des bisher größten vom wohnfonds_wien abgewickelten Bauträgerwettbewerbs. Die Festlegung der städtebaulichen Grundsätze erfolgte im Rahmen eines „Kooperativen Planungsverfahren“ in den Jahren 2013 bis 2015. Der Wohnbaustandort wurde von den Grundeigentümern wohnfonds_wien und den Bauträgern BWS und Neues Leben gemeinsam entwickelt und in elf unterschiedlichen Bearbeitungsgebieten durchgeführt. Weitere beteiligte Bauträger sind die Wiener Gemeindewohnungs Baugesellschaft (WIGEBA), die Wien Süd, das Österreichische Siedlungswerk Schwarzatal, die Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft – Heimat Österreich-Wohnbau, Familienwohnbau, das Österreichische Volkswohnungswerk und die Gemeinnützige Wohnungsbau-Gesellschaft m.b.H (GEWOG).

 

Rendering Berresgass / Copyright: Patricia Bagienski

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen