GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

„Wohnen 500“ in Vorarlberg

Die Vorarlberger gemeinnützige Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft – kurz VOGEWOSI – weitet ihr Model „Wohnen 500“ aus. Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz verkündete bei der Präsentation der Halbjahresbilanz, dass 2018 bereits 116 neue Wohnungen an die Mieterinnen und Mieter übergeben wurden und 163 noch fertiggestellt werden. Zudem sind 15 Anlagen mit insgesamt 311 geförderten Wohnungen bereits in Bau. 

Das rege Interesse und die hohe Nachfrage nach „500er“ - Wohnungen verdeutlicht, dass die VOGEWOSI mit ihrem Konzept einen Nerv getroffen hat, denn Vorarlberg ist bei den Mietpreisen nationaler Spitzenreiter. „Wohnen 500“ bedeutet im Detail, dass die Miete inklusive Betriebskosten nicht über 500 Euro beträgt. Das neue Programm „Wohnen 500 Plus“ bietet nun den Mieterinnen und Mietern die Möglichkeit, zwischen 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen zu wählen und passt sich somit den aktuellen Lebensumständen in der Gesellschaft an. Die neuen Anlagen verfügen über einen Lift und bieten zudem völlige Barrierefreiheit. 

Bei der Bauzeit wird aufs Tempo gedrückt

Für das Konzept „Wohnen 500“ haben sich bereits fünf Kommunen in Vorarlberg entschieden. Diese sind auch in den Planungs- und Gestaltungsprozessen der Wohnanlagen involviert, sodass die kommunalspezifischen Bedürfnisse erfüllt werden können. Zudem überzeugt die VOGEWOSI mit einer extrem raschen Bauzeit. „Sobald der Baubescheid eingeht, kann das Projekt in vier bis fünf Monaten fertiggestellt werden“, sagte Geschäftsführer Lorenz. „Dadurch können Gemeinden sehr kurzfristig auf entstehenden Wohnbedarf reagieren“, so Lorenz weiter. Jedoch sieht VOGEWOSI -Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Rümmele auch Handlungsbedarf bei den Gemeinden und Bürgermeistern selber, denn diese müssen aktiv, geeignete Grundstücke zur Verfügung stellen um auch weiterhin in Zukunft solch attraktive Wohnmodelle bauen zu können. 

Für 2018 sind insgesamt 735 Wohnungen geplant, mit einem Gesamtbudget von 39,2 Millionen Euro, wovon bereits knapp ein Drittel umgesetzt wurde. Zusätzlich sind weitere 284 Wohnung in zwölf Anlagen in Vorbereitung. Der Bauträger setzt dabei gezielt auf Neubauten in ländlichen Gebieten um auch strukturell schwächere Gemeinden zu unterstützen. In 54 der 96 Vorarlberger Gemeinden ist die VOGEWOSI bereits präsent. Besondere Aufmerksamkeit wird auch dem Bereich des betreuten Wohnens gewidmet, wovon 135 der in Bau befindlichen Wohnungen dieses Kriterium erfüllen.  

„Wohnen 500“ der VOGEWOSI in Mäder © VOGEWOSI

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen