GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Viel Neues im Entstehen

Viel Neues im Entstehen

Bei der Wohnbauselbsthilfe herrscht derzeit rege Bautätigkeit. Nicht nur an der größten Wohnbau-Baustelle in Vorarlberg ist man mit 58 Mietwohnungen beteiligt. Auch in Lustenau legte die Wohnbauselbsthilfe erst kürzlich den Grundstein für ein neues Projekt mit insgesamt 55 Wohnungen. 

Größte Wohnbau-Baustelle Vorarlbergs
Der kürzlich erfolgte Spatenstich läutete den Baubeginn für den Wohnpark „Am Römerstein“ in Höchst ein. Bei diesem Projekt handelt es sich um die derzeit größte Wohnbau-Baustelle in Vorarlberg: Auf 13.000 m² entsteht am Ortseingang von Höchst ein Wohnpark mit insgesamt neun Mehrfamilienhäusern und 117 Wohnungen. Von diesen sind 58 Miet- und Mietkaufwohnungen der Wohnbauselbsthilfe. „Höchst ist ein starker Wirtschaftsstandort mit rund 4.500 Arbeitsplätzen. Ich orte hohen Wohnungsbedarf bei vielen jungen Höchsterinnen und Höchstern. Zur Info-Veranstaltung vor mehr als einem Jahr kamen rund 140 Menschen, die an einer Miet- beziehungsweise Mietkaufwohnung interessiert sind“, sagte Bürgermeister Herbert Sparr anlässlich des Spatenstichs.

Bei den Wohnungen handelt es sich um 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, die als Miet- beziehungsweise Mietkaufwohnungen angeboten und über die Gemeinde vergeben werden. Bei der Planung des Projekts wurde sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorlagen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden: Mit mehreren Spielflächen, die großzügig gesetzt werden, werden die gesetzlich vorgegebenen Flächen für ein solches Projekt um 30 Prozent überstiegen. Gleiche Devise gilt für Fahrradabstellplätze: Hier werden viermal so viele wie gesetzlich vorgeschrieben geschaffen. Mit den großzügigen Freiflächen und dem Platzangebot für Fahrräder erhöht die Wohnbauselbsthilfe den Wohnkomfort und animiert gleichzeitig zur vermehrten klimaneutralen Mobilität. Bezüglich des Heizens setzt man auf eine Luftwärmepumpe und in Sachen Müll wird eine moderne Unterflur-Müllstation umgesetzt – diese gestaltet sich besonders platzsparend und geruchsarm. 

Drei Häuser im Vorach
Beim Projekt „Drei Häuser im Vorach“ in Lustenau erfolgte erst kürzlich die Grundsteinlegung. Bei diesem Wohnbauprojekt errichtet die Wohnbauselbsthilfe gemeinsam mit dem Vorderländer Bauunternehmen Nägele Hoch- und Tiefbau insgesamt 55 Wohnungen. Die Wohnungen werden auf drei Baukörper aufgeteilt. Während die eine Hälfte der Wohnungen zum Verkauf beziehungsweise zum Mietkauf angeboten wird, wird die andere Hälfte über die Wohnbauselbsthilfe vermietet. 4.000 m² der 7.000 m² Grundfläche entfallen auf die neue Wohnfläche. Abgesehen von neuen Wohnungen entstehen auch 58 Tiefgaragenplätze, Fahrradabstellplätze im Erdgeschoß und Untergeschoß, großzügige Spielflächen für die Kinder sowie Privatgärten und ein Innenhof.

Das Projekt zeichnet sich insbesondere auch durch seine nachhaltige Planung aus: Ganz im Sinne des Klimaschutzes wird auf Öl und Gas verzichtet und stattdessen auf ein Heizsystem aus erneuerbaren Energiequellen mit Wärmepumpe, Erdwärmebohrungen und Photovoltaik gesetzt.

  
Feierlich erfolgte die Grundsteinlegung für das Projekt „Drei Häuser im Vorach“. © Wohnbauselbsthilfe

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.