GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Moderne Wohnungen für Karrösten

In der Gemeinde Karrösten fand vor kurzem der Spatenstich für eine neue Wohnhausanlage mit 16 neuen Wohnungen statt. Diese wird von der ALPENLÄNDISCHEN in Passivhausqualität errichtet. Das bedeutet, dass der Gesamtenergiebedarf der Anlage möglichst geringgehalten wird. So wird eine Kombination aus ökonomisch leistbarem und ökologisch nachhaltigem Wohnbau geschaffen.

Leistbares Wohnen

„Wir bedanken uns bei der Gemeinde Karrösten für die konstruktive Vorarbeit und freuen uns über den termingerechten Baubeginn an diesem schönen Platz“, betont Markus Lechleitner, Geschäftsführer der ALPENLÄNDISCHEN.

Auch dem Bürgermeister Oswald Krabacher ist die Realisierung von neuem Wohnraum in der Gemeinde Karrösten ein wichtiges Anliegen. „Karrösten liegt abseits der Verkehrswege und zählt zu den sonnenreichsten Orten Tirols. Die hohe Wohnqualität wird durch die Naturnähe und die Dorfstruktur noch verstärkt. Deshalb ist die Schaffung von neuem, leistbarem Wohnraum ein zentrales Thema. Da seitens der Bevölkerung reges Interesse herrscht, freut es uns, dass wir in der ALPENLÄNDISCHEN einen verlässlichen Partner gefunden haben. Die neuen Wohnungen werden als Mietwohnungen angeboten“, so Krabacher.

Bauen mit höchstem Anspruch

Unter den neuen Wohnungen befinden sich 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen, denen jeweils ein Autoabstellplatz und ein Kellerabteil zugeordnet sind. Sie befinden sich in zentraler Lage samt guter Anbindung. Für das Projekt hat sich die ALPENLÄNDISCHE bei der Planung bewusst für Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und ressourcenschonenden Einsatz von Materialien entschieden.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier.

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap