GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Bauboom in Tirol

Bei der Neuen Heimat Tirol (NHT) gibt es vierfachen Grund zur Freude: zwei fertige Wohnanlagen wurden übergeben und mit zwei Spatenstichen wurden zudem gleich der Baubeginn der nächsten zwei Projekte gestartet. 

Ein Zuhause für Alle in Volders

Im Zentrum von Volders hat die NHT das Haus der Generationen errichtet. Der Name könnte treffender nicht sein, denn das Multifunktionsgebäude beherbergt eine Kinderbetreuung, Wohnungen für betreutes Wohnen sowie Räumlichkeiten für Vereine. Der Geschäftsführer der NHT Hannes Gschwentner berichtet: „Das aktuelle Projekt in Volders ist absolut zukunftsweisend, indem gleich mehrere Generationen unter einem Dach ein neues Zuhause finden.“

Im Erdgeschoss des im Passivhausstandard errichteten Gebäude sind die hauseigene Küche sowie bis zu vier Kinderkrippengruppen untergebracht. Der Stock darüber ist ganz dem Platz für acht Kindergartengruppen gewidmet. Die 13 Wohnungen für betreutes Wohnen und Starterwohnungen für junge Familien sind im zweiten Stock zu finden. Zusätzlich sind im Untergeschoss die Vereinsräume und eine Tiefgarage mit 36 Stellplätzen beherbergt. 

Würdevolles Altern in Kundl

Auch in Kundl ermöglicht die NHT ein im hohen Alter noch weitgehend eigenständiges Leben mit einer neuen Wohnanlage für barrierefreies und betreutes Wohnen. Zusätzlich ist im Erdgeschoss eine Arztpraxis vorgesehen. Die 14 Mietwohnungen haben großzügige, helle Räume und eine hochwertige Ausstattungsqualität. Auch Kundls Bürgermeister Anton Hoflacher ist vom Ergebnis begeistert: „Damit können wir unseren älteren Gemeindebewohnerinnen und -bewohnern ein würdevolles Altern in den eigenen vier Wänden ermöglichen.“ 

Der nächste Schritt in Wörgl

Nur zehn Minuten weiter hat in Wörgl der Spatenstich für den nächsten Bauabschnitt in der Wörgler Südtiroler-Siedlung stattgefunden. Dabei handelt es sich um das momentan größte Wohnbauprojekt im Tiroler Unterland. Bis 2030 sollen dort 390 Wohnungen entstehen. Der erste Abschnitt wird 46 Mietwohnungen mit moderner Ausstattung, Komfortlüftung und überdachten Balkonen beherbergen. Die bisherigen Mieterinnen und Mieter sind sehr zufrieden, wie NHT Geschäftsführer Hannes Gschwentner informiert: „Die Rückmeldungen der Mieterinnen und Mieter in den bereits übergebenen Wohnungen sind ausnahmslos positiv.“

Wohnqualität in Schönwies

Im Westen von Tirol erfolgte in Schönwies der nächste Spatenstich der NHT. Dort wird am Konrad-Areal eine große Wohnanlage mit 24 Miet- und Eigentumswohnungen samt Tiefgarage erbaut. Für hohe Wohnqualität ist nicht nur mit Fußbodenheizung und Komfortlüftung gesorgt, sondern auch durch öffentliche und private Grün- und Erholungsflächen. Zusätzlich ist der Bau eines Kinderspielplatzes geplant.

Kundls Bürgermeister Anton Hoflacher (re.) gemeinsam mit NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Kundls Vizebürgermeister Michael Dessl (li.) © NHT/Oss

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap