GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Leistbares Wohnen möglich machen

Der Plan eines Salzburger Investors; freifinanzierte und nur teilweise geförderte Wohnungen zu errichten, wurde  aus Mangel an Interesse nicht umgesetzt. Die Tiroler Gemeinde ist erfreut in der Alpenländischen einen neuen Partner gefunden zu haben, um leistbaren Wohnraum zu schaffen. „Wir sind eine wachsende Gemeinde und haben einen großen Bedarf an geförderten Wohnungen“, betonte Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer. 

Bürgermeister Paul Sieberer © Alpenländische

Alpenländische als Partner für leistbaren Wohnraum

Nachdem der Salzburger Investor mit dem von der Gemeinde vorgeschlagenen Aufteilungsschlüsselung der Wohnungen unzufrieden war, verlor das Bauvorhaben an wirtschaftlicher Attraktivität für das Unternehmen. So wurde mit der Alpenländischen ein Partner gefunden, der die bisherige Planung in Richtung geförderte Wohnungen weiterführte. Dabei verfolgen die zwei Partner dieselben Ziele: den Bürgerinnen und Bürgern der Tiroler Marktgemeinde geförderte und leistbare Wohnungen zu schaffen. „Grund und Boden sind sehr begehrt, vor allem auf dem Privatmarkt. In diesem Fall ist es uns aber mit Hilfe der Gemeinde gelungen, dieses sehr schön gelegene Grundstück für leistbare Wohnungen zu sichern“, erklären die beiden Alpenländische-Geschäftsführer Markus Lechleitner und Jürgen Steinberger. 

v.l.n.r. GF Jürgen Steinberger (Alpenländische), GF Markus Lechleitner (Alpenländische), Bürgermeister Paul Sieberer © Alpenländische 

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap