GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Erste Wohnanlage der NHT in Polling

„Mein großer Dank gilt den bauausführenden Firmen für die gute Zusammenarbeit unter erschwerten Bedingungen. Nach diesem Muster wollen wir unsere Bauvorhaben auch in den nächsten Monaten vorantreiben, um die lokale Wirtschaft in Tirol zu stärken, so NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.

Hannes Gschwentner ©NHT

Die finalen Arbeiten an der Baustelle wurden gemäß den Auflagen der Bundesregierung unter strikter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften fertiggestellt. Das erste Projekt der NHT in der Oberländer Gemeinde Polling wurde nach knapp 15 Monaten Bauzeit abgeschlossen. Die neuen Bewohnerinnen und Bewohner haben die Schlüssel für ihr neues Zuhause bereits erhalten. „Die gesamte Bauabwicklung durch die NHT war äußerst professionell und es gibt bereits Planungen für weitere Projekte in unserer Gemeinde“, so Bürgermeister Gottlieb Jäger.

Projekte gibt es zur Genüge

Die neue Anlage wurde direkt im Ortszentrum errichtet. Die Wohnungen sind hochwertig ausgestattet mit Fußbodenheizung, Komfortlüftung sowie großzügigen, nach Süden ausgerichteten Terrassen bzw. Balkonen. Die komplette Anlage wurde im NHT-Passivhausstandard für niedrige Betriebskosten errichtet. Die Energieversorgung erfolgt über eine Luftwasserwärmepumpe sowie einer Photovoltaikanlage. Weitere Vorhaben gibt es zur Genüge. Allein im Oberland sind 37 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 98,5 Mio. Euro in den nächsten drei Jahren geplant. Bei einigen ist der Baubeginn bereits erfolgt.

Der Neubau in Polling ist bezogen: In den nächsten drei Jahren plant die NHT Neubauprojekte mit einem Investitionsvolumen von knapp 100 Mio. Euro im Tiroler Oberland. ©NHT

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap