GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Spatenstich für Großprojekt in Jenbach

Dieses millionenschwere Bauprojekt der NEUEN HEIMAT TIROL wird die Zukunft der Marktgemeinde Jenbach langfristig verändern. Bis 2038 baut der gemeinnützige Bauträger 500 neue Wohnungen am Standort der alten Tratzbergsiedlung. In der ersten Etappe, die bis Sommer 2023 fertiggestellt wird, werden bereits zehn Mietwohnungen, ein Kindergarten mit Kinderkrippe und zwei Gewerbeeinheiten errichtet. „Der Wohnungsbestand in der Tratzbergsiedlung war nicht mehr zeitgemäß. Deshalb haben wir uns gemeinsam mit der Gemeindeführung für eine Kompletterneuerung entschlossen. Die neuen Wohnungen sind modern ausgestattet, verfügen über die höchsten Klimastandards und bleiben trotzdem auch in Zukunft leistbar “, betont NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.

Hoher Wohnkomfort garantiert

Das Siedlungsprojekt ist perfekt durchdacht, was man auch an den Gemeinschaftseinrichtungen merkt. „Mit dem Bau des Kindergartens und der Kinderkrippe in der Tratzbergsiedlung bringen wir die Kinderbetreuung dorthin, wo viele Menschen wohnen. Damit können wir Verkehr vermeiden und bringen mit dem multifunktionalen Gebäude eine sinnvolle Infrastruktur in die Siedlung“, so der erfreute Bürgermeister Dietmar Wallner.

Die Wohnqualität hat höchste Priorität; deshalb achtete man bei der Planung darauf, dass die umliegenden Grünflächen trotz der neuen Straßen- und Wegplanungen erhalten bleiben. Auch der Start der zweiten Etappe steht bereits kurz bevor – hier wird mit dem Bau von 32 weiteren Wohnungen begonnen. 

 

Beim Baustart schritten die Jüngsten gleich selbst zur Tat: mit dabei (v.re.) NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Bürgermeister Dietmar Wallner, NHT-Geschäftsführer Markus Pollo und Architekt Gabriel Stotter.© NHT/Vandory

 

Visualisierung des Projektes in Jenbach © NHT/Renderwerk 

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap