GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Rege Bautätigkeiten bei der NHT

Bereits seit 2012 ist das Projekt für 8,5 Mio. Euro im Ortsteil Bichlbach im Bau. Insgesamt werden durch die Neue Heimat Tirol (NHT) 38 Wohnungen errichtet, wovon 20 Miet- und 18 Eigentumswohnungen sind. „Manchmal braucht es einen langen Atem. Gerade im Bezirk Kitzbühel ist die Schaffung von leistbarem Wohnraum eine besondere Herausforderung und trotzdem dringend notwendig, um den Menschen in der Region eine Perspektive zu bieten“, weiß NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Bürgermeister Stefan Jöchl ist begeistert: „Die Nachfrage ist gerade bei jungen Familien, die sich in der Existenzgründung befinden, sehr groß. Wir planen daher bereits an nächsten Projekten, die sich hoffentlich rascher umsetzen lassen. Wir wollen für unsere Einheimischen nämlich auch in Zukunft als Wohnort attraktiv bleiben.“ Auch bei der Schlüsselübergabe vor Ort war Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: „Wir haben gerade ein Wohnpaket mit einem Volumen von jährlich 47 Millionen Euro beschlossen. Dabei unterstützen wir insbesondere junge Menschen beim Kauf von Eigentum. Eine weitere konkrete Maßnahme ist die Errichtung von Starterwohnungen mit besonders günstigen Mieten.“

Vlnr: NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Mieterin Nadja Seewald, Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader und Bürgermeister Stefan Jöchl freuen sich mit über die Fertigstellung der neuen Wohnanlage im Ortsteil Bichlach. © NHT/Vandory

Schlüsselübergabe Haiming

In Haiming errichtete die NHT ein 18 Wohnungen umfassendes Leuchtturmprojekt für betreutes Wohnen. Somit schafft die NHT innovative Wohnlösungen, welche zunehmend nachgefragt werden, was Markus Pollo, Geschäftsführer der NHT bestätigt: „Die Nachfrage nach innovativen Wohnlösungen für die ältere Generation nimmt auch in Tirol stark zu. Wir haben hier schon sehr viele, erfolgreiche Konzepte umgesetzt. Die Seniorinnen und Senioren können dabei weiterhin ein weitgehend selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden führen.“ Auch der Bürgermeister von Haiming Josef Leitner unterstreicht die Wichtigkeit des Projekts: „Mit dem neuen Angebot wird es künftig möglich sein, dass die älteren Menschen im Dorf und damit in ihrer gewohnten Umgebung den Lebensabend verbringen können. Sie bleiben ein aktiver Teil der Gemeinschaft. Deshalb war uns die Umsetzung dieses Projekts auch sehr wichtig. Wir wollen ein Zuhause für alle Generationen bieten.“

 

NHT-Geschäftsführer Markus Pollo (li.), Bürgermeister Josef Leitner und Landtagsabgeordneter Jakob Wolf (re.) freuen sich mit Berta Kuen und Rosa Wohlfart über das neue Seniorenzentrum © NHT/Vandory

Spatenstich in Ginzling

Insgesamt zwölf neue Wohnungen werden in Ginzling im Zillertal bis 2022 neu errichtet. Für das Projekt wurde kürzlich der Baustart gefeiert. Geschäftsführer Hannes Gschwentner sieht dabei vor allem die Vorreiterrolle der NHT durch das Schaffen von leistbarem Wohnraum in ländlichen Regionen: „Leistbares Wohnen ist längst nicht nur ein städtisches Thema. Gerade in tourismusintensiven Regionen stehen die Wohn- und Grundstückspreise unter enormen Druck. Um einer Abwanderung entgegenzuwirken, ist der gemeinnützige Wohnbau auch im ländlichen Raum stark gefordert.“ Wie auch der Bürgermeister Andreas Kröll unterstreicht: „Als Gemeinde ist es uns ein wichtiges Anliegen, vor allem jungen Familien leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die NHT ist hier ein verlässlicher Partner.“

Architekt Günther Gasteiger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Ortsvorsteher Rudolf Klausner, Bürgermeister Andreas Kröll, Markus Schöpf (Bodner Bau) und Landtagsabgeordneten Dominik Mainusch. (v.li.) © NHT/Vandory

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap