GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Kostenloser Strom und weniger CO2

Am Johann-Kamper-Ring in Hart bei Graz dürfen sich die Bewohnerinnen und Bewohner über eine ganz besondere Wohnanlage freuen. Die soeben von der GWS und Energie Steiermark fertiggestellte Wohnanlage nach dem Mieterstrommodell zählt zu den ersten in der Steiermark, die über kostenlosen und klimafreundlichen Strom aus Sonnenenergie verfügt. 

Geringerer CO2-Ausstoß

Seit dem Inkrafttreten der „Kleinen Ökostromnovelle“ ist die Versorgung von Wohnanlagen durch umweltfreundlichen Strom nicht mehr auf allgemeine Gebäudeteile beschränkt, sondern kann auf jede Wohnung angewendet werden. Für 48 Wohneinheiten am Johann-Kamper-Ring wurde diese kostensparende sowie zukunftsweisende Technologie nun Realität.

Martina Haas und Johannes Geiger, Geschäftsführer der GWS, zu den Projektdetails: „Auf dem Gebäudedach wurden 132 Solarmodule mit einer Gesamtfläche von 216 m² verbaut. Diese werden den Bewohnern bis zu 36.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern“, so Martina Haas. Johannes Geiger ergänzt: „Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 18 Cent pro Kilowattstunde entspricht das einer Ersparnis von 6.480 Euro im Jahr.“

Weniger Kosten

Somit kann jede Wohnung, je nach Stromverbrauch, etwa 135 Euro an Stromkosten pro Jahr einsparen. Der nicht verbrauchte Strom fließt in allgemeine Anlagen wie Lifte, Heizung oder Tiefgarage. Die Photovoltaik-Anlage erzielt eine Einsparung von bis zu 15 Tonnen CO2 pro Jahr – ein besonders wichtiger Punkt in Zeiten der weltweiten Klimakrise. Die Wohnanlage in Hart bei Graz war nur der Anfang – drei weitere Photovoltaik-Gemeinschaftsanlagen befinden sich bereits in Umsetzung. Alle Anlagen zusammen sollten eine CO2 Reduktion von rund 65 Tonnen pro Jahr erzielen.                                                                

 

(v.l.n.r.) Georg Welser (Technik GWS), Dir. Johannes Geiger und Dir. Martina Haas (Geschäftsführer der GWS)  

 

(v.l.n.r.) Ludwig Robitschko, Christian Purrer (Energie Steiermark), Dir. Martina Haas (Geschäftsführerin der GWS), Martin Graf (Energie Steiermark) und Dir. Johannes Geiger (Geschäftsführer der GWS)

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap