GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Wohntraum in der ehemaligen Rettungsleitstelle

Wo bis 2014 Notrufe entgegengenommen und Rettungsfahrten betätigt wurden, befinden sich nun neun moderne und lichtdurchflutete Wohnungen. Das Gebäude der ehemaligen Bezirks- und Ortsstelle des Roten Kreuzes in der Ausseer Straße wurde innerhalb von sieben Monaten in ein Wohnhaus umgebaut und besticht durch zentrale und sonnige Lage, sowie einer guten Anbindung an die Infrastruktur. Nach der Übersiedlung des Roten Kreuzes stand das Gebäude längere Zeit leer, bis die Siedlungsgenossenschaft ENNSTAL das Projekt startete. Das bestehende Gebäude konnte aufgrund der guten Bausubstanz und Dank einer behutsamen Planung der hauseigenen Planungsabteilung, energetisch saniert und ausgebaut werden. Zwischen 50 und 79 m2 umfassen die neun Wohnungen, die sich durch ihre durchdachten Grundrisse und ökologische Qualität ausweisen können. Alle Apartments sind mit einem großzügigen Balkon oder einer Terrasse mit Gartenanteil, sowie einem PKW-Abstellplatz in Form einer Garage oder eines Carports ausgestattet. Zudem verfügt jede Wohnung über ein eigenes Kellerabteil. Durch ihre Vorreiterrolle im energieeffizienten Wohnbau, legte die Siedlungsgenossenschaft ENNSTAL bei diesem Projekt einen besonderen Fokus auf die nachhaltige Nutzung von Nahwärme für die Beheizung des Objektes.

Die feierliche Schlüsselübergabe an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner fand Anfang Dezember im Beisein von Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner und Vizebürgermeister Stefan Wasmer statt. Anwesend waren auch Aufsichtsratsvorsitzender Rudolf Hakel sowie die beiden ENNSTAL-Vorstandsdirektoren Wolfram Sacherer und Alois Oberegger. „Die Revitalisierung der ehemaligen Bezirks- und Ortsstelle ist eine Bereicherung für den lebenswerten Liezener Westen. Gemeinsam mit den neuen Startwohnungen am ehemaligen Bauhof setzen die Stadt Liezen und die Siedlungsgenossenschaft ENNSTAL klare Zeichen für leistbaren Wohnraum in zentraler Lage“ so Glashüttner.

     

Die ehemalige Rettungsleitstelle ist nun ein Wohnungstraum © ENNSTAL

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen