GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Leistbares Wohnen wird zur Priorität

Erst kürzlich übergab die Siedlungsgenossenschaft Rottenmanner 20 Wohnungen in Krieglach an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner. Mit der Fertigstellung der neuen Wohnhausanlage wurde ein großer Schritt hinsichtlich leistbarem Wohnen in Krieglach getan. Eine Leistung, die auch von der Bürgermeisterin Regina Schrittwieder, Landtagsabgeordneten Cornelia Izzo und Pfarrer David Schwingenschuh auf viel Begeisterung gestoßen ist: Diese kamen höchst persönlich in die neu gebauten Wohnungen, um sich ein Bild von jenen zu machen und die neuen Mieterinnen und Mieter herzlich willkommen zu heißen. 

Mission leistbares Wohnen
Mit der Fertigstellung dieser weiteren 20 neuen Wohnungen konnte die Siedlungsgenossenschaft Rottenmanner ihr Portfolio an leistbaren Wohnungen weiter ausbauen. Allein in Krieglach hält die Siedlungsgenossenschaft Rottenmanner 152 Wohnungen. Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag sind es mittlerweile insgesamt 2394 Objekte. „Die Teuerung in allen Lebensbereichen, auch beim Wohnen, ist die Sorge Nummer eins vieler Menschen in Österreich.“, so Projektinitiator und Vorstand der Rottenmanner Siedlungsgenossenschaft Mario Kleissner.

Die neu entstanden Wohnungen sind in Größen von 54 m2 bis 100 m2 verfügbar, mit einer Gesamtfläche von rund 1492 m2 und einem Investitionsvolumen von 3,5 Millionen Euro. Doch damit ist die Arbeit der Rottenmanner noch nicht getan: Schon bald werden in der Karl-Morre-Gasse weitere Wohnungen gebaut.

 
Die Rottenmanner konnten weitere 20 Wohnungen fertigstellen. © Lukas Kreimer

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.