GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Diskussion mit Wohnbau-Landesrätin Klambauer

Die gbv Landesgruppe Salzburg führt alljährlich mehrtägige Grundausbildungsseminare für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Mitgliedsunternehmen durch. Künftig übernimmt diese die österreichweit tätige GBV-Akademie. Im Rahmen dieser Lehrgänge wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Basiswissen über die gemeinnützige Wohnungswirtschaft vermittelt. Abgeschlossen wird die Grundausbildung mit einer schriftlichen Prüfung und einer Projektarbeit, in der spezifische Branchenthemen erarbeitet werden. Themen von praxisorientierten Projektarbeiten sind beispielsweise die digitale Abwicklung von Schadensfällen oder welche gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Durchführung einer digitalen Hausversammlung vorliegen müssen.

Geförderter Wohnbau im Land Salzburg

Fester Bestandteil der Grundausbildungslehrgänge ist stets auch eine Diskussion mit dem zuständigen Landesrat/der zuständigen Landesrätin. Auch heuer folgte die Wohnbau-Landesrätin Andrea Klambauer wieder der Einladung der GBV Landesgruppe Salzburg und sprach mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Grundausbildungslehrganges 2020 über Themen rund um den geförderten Wohnbau im Land Salzburg. Zentrale Fragen betrafen beispielsweise die Mobilisierung von Bauland. Landesrätin Klambauer hob in diesem Zusammenhang die aktive Bodenpolitik über die Land Invest hervor, die Baugrundstücke über Baurechte an gemeinnützige Bauträger vergeben wird. Dir. Markus Sturm, Obmann-Stv. der Landesgruppe Salzburg stellte zum Thema Baulandmobilisierung fest: „Die Raumordnungs-Instrumente sind vorhanden, die Gemeinden müssten diese aber nun auch verstärkt anwenden. Eine weitere Möglichkeit besteht auch in der Vorschreibung einer Mindestbebauungsdichte.“

Barrierefreie Wohnungen

Diskutiert wurde auch die Frage, ob es notwendig sei, grundsätzlich alle Wohnungen barrierefrei zu bauen. Landesrätin Klambauer führte dazu an, „dass Menschen mit Handicap auch beim Besuch in anderen Wohnungen Barrierefreiheit benötigen.“ Direktor Sturm stellte für die Landesgruppe klar fest: „Barrierefreiheit soll nicht grundsätzlich infrage gestellt, sondern vernünftig umgesetzt werden.“

Landesrätin Andrea Klambauer und GBV-Obmann-Stv. Salzburg Dir. Markus Sturm mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Grundausbildungsjahrgangs 2020. © Landesgruppe Salzburg

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap