GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

200 Jahre Stille Nacht und 25 neue Eigentumswohnungen

Nur wenige Menschen wissen, dass die Ursprünge des Weihnachtsliedes im Salzburger Land liegen, dass Franz Xaver Gruber in Oberösterreich geboren und aufgewachsen ist und dass die Verbreitung des Liedes über Tirol erfolgte. Noch heute ranken sich viele Legenden um das Lied, etwa dass dieses von Johann Michael Haydn (Bruder von Josef Haydn) komponiert worden war oder ein amerikanisches Volkslied sei. 

Direkt an der Grenze zu Deutschland, nördlich der Mozartstadt, liegt die die Stille-Nacht-Gemeinde Oberndorf. Berühmt ist sie vor allem durch ihren geschichtlichen Hintergrund, denn hier steht die weltberühmte Stille-Nacht-Kapelle, in der das Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" erstmals aufgeführt wurde.

Direkt an der Salzach gelegen, bietet die Stadt nicht nur wunderschöne Spazier- und Radwege, sondern verbindet durch die beeindruckende Grenzbrücke bereits seit Generationen die bayerische Grenzstadt Laufen mit Österreich. Durch die Salzburger Lokalbahn, die von Lamprechtshausen über Oberndorf direkt nach Salzburg führt, ist eine ideale Verkehrsanbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gewährleistet.

Unser GBV die salzburg erreichtet in Oberndorf, in der Michael-Rottmayr-Straße, ca. 25 Eigentumswohnungen, die zum derzeitigen Zeitpunkt noch in Planung sind. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Wer sich für Veranstaltungen und Konzerte rund um das 200. Jubiläum von „Stille Nacht“ Heilige Nacht!“ interessiert, kann hier klicken. 

Stille Nacht Kapelle Oberndorf © SalzburgerLand Tourismus

 

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen