GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

In Salzburg entstehen 900 neue Wohnungen

Die Gemeinnützigen in Salzburg investieren heuer 258 Millionen Euro in den Neubau oder die Sanierung von Objekten. Das entspricht einem Plus von drei Millionen im Vergleich zum Vorjahr. Mit dieser Summe schaffen sie 900 Wohnungen, ein Großteil davon in der Stadt Salzburg. Doch das könnte sich in Zukunft ändern weiß GBV Obmann-Stellvertreter Markus Sturm Bescheid: „Der Anteil der Wohnungen im Tennengau und Flachgau nimmt zu, die Grundstücke in der Stadt werden immer knapper.“ Auswirkungen des neuen Raumordnungsgesetzes, das mehr Flächen freimachen soll, spürt er allerdings noch nicht. 

Der große Brocken des Bauvolumens entfällt dabei mit 217 Millionen Euro auf den Neubau, der Rest ist für Sanierungen und Instandsetzungen vorgesehen. Im Bundesland Salzburg sind heuer 900 neue Wohnungen geplant, "die aktuelle Vorschau sieht die Übergabe von 956 Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen vor. Das sind sechs Prozent mehr als ursprünglich vorgesehen", betont GBV-Obmann Christian Wintersteller.

Markus Sturm, GBV Obmann-Stv., Christian Wintersteller, GBV Obmann © Neumayr

 

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen