GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Gebäude-Lifting bei „die salzburg“

Ein in 1964 erbautes Bestandsgebäude in der Josef-Ressel-Straße in Salzburg-Taxham bekommt eine thermische Sanierung. Zudem wird das Gebäude um 22 Wohnungen erweitert. Damit wird das Projekt zu einem Vorzeigebeispiel für sparsamen Umgang mit Grund und Boden. Denn trotz Wohnraumgewinnung erfolgt keine weitere Bodenversieglung. Im Beisein von Landesrätin Andrea Klambauer, Klubvorsitzende Andrea Brandner und Architekt Thomas Papal erfolgte der Spatenstich für die Nachverdichtung. „die salzburg“ Direktor Markus Sturm zeigt sich erfreut: „Wenn alle an einem Strang ziehen, dann kann Nachverdichtung in der Stadt Salzburg ein Erfolgsmodell für alle Beteiligten sein.“

Gebäude-Lifting mit thermischer Sanierung

Das viergeschoßige Wohnhaus mit 56 Mitwohnungen wird um zwei Stockwerke und somit 22 geförderten Wohnungen mit Balkonen erweitert. Der Aufbau wird mit einer Holz- und Alufassade geschmückt. Zudem werden die bestehenden Balkone der 56 Wohnungen erweitert. Gleichzeitig werden eine Tiefgarage mit 27 PKW-Stellplätzen und Fahrradräume erbaut. Das gesamte Gebäude wird auch thermisch saniert und mit Personenaufzügen und einer Photovoltaikanalage ausgestattet. „Hier entstehen somit mehr leistbare Wohnungen auf gleicher Grundstücksgröße“, so Landesrätin Andrea Klambauer.

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap