GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Oberösterreichische Wohnbaupreis 2020

Der Oberösterreichische Wohnbaupreis 2020 wurde verliehen und auch heuer wurden wieder einzigartige Projekte gefunden und ausgezeichnet um diese der Öffentlichkeit bekannt zu machen und um einen Beitrag für ein positives Baukultur-Verständnis in Oberösterreich zu leisten. Mit der ISG und der WS-O waren auch zwei gemeinnützige Bauträger unter den Siegern.

In der Kategorie "Urbanes Wohnen" setze sich die ISG durch
Der fünfte Bauteil des Projekts in Ried im Innkreis überzeugte die Jury des OÖ Wohnbaupreises. Die ISG schafft mit dem Projekt qualitätsvolle und zeitgemäße Wohnungen zu leistbaren Preisen und gibt damit ihren Mieterinnen und Mietern ein sicheres Fundament fürs Leben. Gerade im urbanen Raum ist leistbarer und qualitativer Wohnraum besonders wichtig für die Bevölkerung.

LH-Stv. Manfred Haimbuchner (links) und GBV Landesgruppen-Obmann Frank Schneider (rechts) überreichen ISG-Chef Herwig Pernsteiner den Wohnbaupreis © Markus Wenzel


WS-O überzeugt in der Kategorie "Landliches Wohnen"
Mit vier geschössigigen Projekt "Wohnen am Buchberg" überzeugte die WS-O mit einem Massivholz-Bau. Die 55 neuen Wohnungen stehen passend neben förstlichen Bildungszentrum in Traunkirchen. Warum Holz als Material jetzt auch im mehrgeschossigen Wohnbau immer häufiger eingesetzt wird, hat viele Gründe. Holzbauten haben eine kurze Bauzeit. Durch die Vorfertigung von Wand und Deckenelementen verlagert sich ein Teil der Produktion von der Baustelle in die Werkhalle. Das spielt in der touristisch geprägten Region rund um den Traunsee eine entscheidende Rolle.

Günter Erhartmaier (links) und Andi Schwantner (rechts) von der "Kronen Zeitung" überreichen den Wohnbaupreis an Alfred Kitzwögerer von der WS-O © Markus Wenzel

 

Zwei Mitglieder der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder OÖ ausgezeichnet
In diesem Jahr wurden gleich zwei Mitglieder der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhändler Oberösterreich mit einem Wohnbaupreis ausgezeichnet: Die WAG Wohnungsanlagen Gesellschaft m.b.H. aus Linz erhielt den Sonderpreis für das Projekt Dachgeschossausbau Bindermichl, das der Nachverdichtung im städtischen Wohnbau gewidmet ist. Bei diesem Projekt wurden bei dem Wohnbau aus den 1940er Jahren durch den Ausbau der Dachgeschoß Ebene nicht nur über 50 neue Wohnungen errichtet, sondern der Zubau schafft für die Bewohnerinnen und Bewohner der gesamten Wohnanlage Mehrwert durch großzügige Loggien und Lifte. Gleichzeitig wurde die gesamte Anlage umfassend saniert.

Dachgeschoßausbau am Linzer Bindermichl © WAG

In der Kategorie „freifinanzierter Wohnbau“ konnte die Wohnzone GmbH mit Sitz in Mondsee überzeugen: Beim Projekt „Wohnen im Park II“ entstand in unmittelbarer Nähe zum See als auch zum Zentrum ein Wohnbau mit 12 modernen Wohnungen. Das Projekt überzeugte die Jury mit seiner Komposition aus moderner Architektur und Holzbautechnik, lichtdurchfluteten und großzügigen Wohnräumen und bester Energieeffizienz. Die einzigartige Massivholzbauweise vereint progressive Architektur und modernste Niedrigenergiestandards mit dem ökologischen und nachhaltigen Baustoff Holz.

Projekt Wohnen im Park II © Wohnzone

Der Wohnbaupreis dient der Prämierung wohnungspolitisch wertvoller Projekte im geförderten mehrgeschossigen Wohnbau unter besonderer Berücksichtigung von Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sowie des freifinanzierten Wohnbaus. Mehr Infos zum Oberösterreichischen Wohnbaupreis finden Sie hier.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap