GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Nur das Beste für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GIWOG

 

In den dunklen Wintermonaten hieß es Cine & Dine bei der GIWOG. Einmal im Monat lud diese ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Filmabenden in den GIWOG-Saal ein. Per Mitarbeiter-Voting wurde der gespielte Film ausgewählt und an jedem Filmabend wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich mit Snacks und Getränken verwöhnt. 

 

Sportlich in die Zukunft

Aktiver ging es beim Yoga zu. So hatte jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die Möglichkeit bei zehn Yogastunden in der GIWOG-Zentrale mitzumachen und wurde von Trainerin Sonja Höglinger jede Woche vor eine neue Aufgabe gestellt. Für die, denen Yoga nicht aktiv genug war, gab es die Möglichkeit Teil des GIWOG-Laufteams zu werden. Am Sonntag den 14. April, bewiesen die sportlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Ausdauer. Mit neuen GIWOG-Laufshirts ausgerüstet, bewältigte das GIWOG-Laufteam den Viertelmarathon über 10,5 km erfolgreich.

 

GIWOG für klein und groß

Am 25. April hatten zwei Mädchen die Chance die Tätigkeitsfelder der GIWOG durch den Girls Day näher kennenzulernen. Zuerst konnten sie den Ablauf von der Wohnungsanmeldung bis zur Wohnversorgung und Kündigung miterleben, eine Wohnungsrückgabe und Fassadenbesichtigung begleiten sowie eine Baustelle in Hörsching besichtigen.

 

Auch für die Familien der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommt der Spaß bei der GIWOG nicht zu kurz. So fand am Pfingstdienstag der erste Kindertag statt. 15 Kinder erhielten einen Einblick in das Berufsleben der Eltern und lernten das Umfeld und die Kolleginnen und Kollegen kennen. Etliche Spielstationen und der Ausflug zur Bauststelle in Hörsching, wo die Kinder diverse Baufahrzeuge ausprobieren durften, zauberten ein Lächeln in die Gesichter von klein und groß. „Unser Ziel als familienfreundlicher Arbeitgeber ist es, den Familien unserer Mitarbeiter die GIWOG mit ihren breitgefächerten Aufgabenfeldern begreifbar zu machen.“, so Vorstandsvorsitzender Mag. Wolfgang Modera .

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap