GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Die oberösterreichischen Gemeinnützigen begrüßen ihr jüngstes Mitglied

„Erfolg durch Vertrauen“, mit diesem Claim präsentiert sich die GVVG in neuem Licht. Nach erfolgreicher Neupositionierung am Markt - mit neuer Namensgebung und Standortwechsel der Büroräumlichkeiten in das Lentia 2000 - kann bereits auf sehr erfolgreiche erste Geschäftsjahre zurückgeblickt werden. Mit der Spezialisierung auf den Bereich der Verwaltung von Wohnungseigentumsobjekten wurde schon nach wenigen Monaten ein deutlicher Zuwachs in diesem Segment erzielt. Mittlerweile werden von der GVVG insgesamt rund 5.873 Verwaltungseinheiten betreut - allen voran das Lentia 2000 - größtes Wohnungseigentumsobjekt in dieser Form in ganz Österreich mit Wohnungen, Geschäftsflächen und öffentlichen Einrichtungen (Schule, Kindergarten etc.). Durch den Einsatz von geschulten und qualifizierten Mitarbeitern in der Verwaltung und mittels gezielten Marketingstrategien konnte das Verwaltungsvolumen somit mittlerweile verzehnfacht werden. Zwei weitere Punkte in der Erfolgsgeschichte des jungen Unternehmens sind die bereits erfolgreich abgewickelten Sanierungsprojekte mit einem Gesamtvolumen von EUR 1,7 Mio seit dem Jahr 2015 und die Betreuung eines Neubauobjektes als Bauträger, welches im Jahr 2018 fertig gestellt werden soll. 

Ausblick in die Zukunft: Die GVVG möchte auch künftig die erste Anlaufstelle am Markt sein, wenn es um die Verwaltung und Sanierung von  Wohnungseigentumsobjekten (sei es für Hausgemeinschaften oder Bauträger) geht. Ziel ist es, die positive Entwicklung im Bereich des Kundenzuwachses fortzusetzen und die bestehenden Kunden auch weiterhin bestmöglich zufriedenzustellen. Unterstützt wird die GWG dabei durch die Muttergesesellschaft LAWOG, welche v. a. im Back-Office Bereich die Buchhaltungsagenden abdeckt. Die GWG möchte vor allem durch ihre Firmenphilosophie (Kundennähe, Transparenz, Kompetenz, Erfahrung, Know-how,... ) einen weiteren Ausbau des Verwaltungsbestandes mit Schwerpunkt in Oberösterreich erzielen.

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen