GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Welser Bürgermeister von GBV geehrt

Im  Laufe seiner Karriere war Rabl unter anderem als Vorstandsmitglied der Welser „Heimstätte“ für Grundstücksverwaltung und Rechtsangelegenheiten zuständig, sowie von 2009 bis zu seiner Wahl zum Welser Bürgermeister 2015 im Stadtsenat als Referent für Bauen und Wohnen. Als Bürgermeister der Stadt Wels ist Rabl die Schaffung von leistbarem Wohnraum, insbesondere für junge Menschen, ein großes Anliegen. 

Überreicht wurde das Ehrenzeichen vom oberösterreichischen Landesgruppenobmann Dir. Frank Schneider im Beisein von Landes-Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, dem Landtagsabgeordneten und Trauner Vizebürgermeister  Herwig Mahr sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Welser Heimstätte, Vizebürgermeister a.D. Manfred Hochhauser. 

In den letzten Jahren entwickelte sich die Stadt Wels hinsichtlich der vormals angespannten Wohnsituation in eine positive Richtung. So konnte unter anderem die Zahl an Menschen auf Wohnungssuche von 1708 Personen im Mai 2015 auf 697 Personen im November 2018 gesenkt werden. 

v.l.: Vizebürgermeister a.D. Hochhauser, Vzbgm. Mahr,  Andreas Rabl, LH-Stv. Haimbuchner und OÖ-Landesgruppenobmann Schneider © Wels Verwaltung

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen