GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Familienfreundlicher Arbeitgeber: OÖ Wohnbau erhält staatliches Gütezeichen

„Aufgrund des demographischen Wandels und des Fachkräftebedarfs ist es für Unternehmen wichtiger denn je, die Familienfreundlichkeit als ihre Marke zu etablieren“, betonen die Geschäftsführer der OÖ Wohnbau Markus Rosinger und Ferdinand Hochleitner. Dies war auch der Grund warum sich das Unternehmen seit Jahren für eine familienfreundliche Unternehmenspolitik entschieden hat.

Wie wichtig Familienfreundlichkeit im Beruf ist, belegen auch die Zahlen der Statistik Austria: So sind rund 40 Prozent der Erwerbstätigen neben dem Beruf zusätzlich durch familiäre Aufgaben gefordert. Nach wie vor stehen vor allem Frauen vor dieser Doppelbelastung. Doch auch Männer (Stichwort: Väterkarenz) wünschen sich zunehmend hier einen flexiblen Arbeitgeber. Diesen Anforderungen versucht die OÖ Wohnbau durch ihre Modelle gerecht zu werden. Im Jahr 2018 nahm der oberösterreichische Bauträger bei dem Audit „berufundfamilie“ des Wirtschafts- und Familienministeriums teil. Besonders positiv wurden die flexiblen Arbeitszeitmodelle für Karenzrückkehrerinnen und Karenzrückkehrer unter Berücksichtigung der familiären Bedürfnisse, die Gleitzeit, die flexible Urlaubsplanung sowie die angebotenen Sozialleistungen beurteilt. Ein Modell, das nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern offensichtlich auch das Ministerium überzeugte.

Die Geschäftsführer der OÖ Wohnbau freuen sich über die Auszeichnung: v.l.n.r.: Dr. Markus Rosinger, MSc., Dr. Ferdinand Hochleitner MBA Fotocredit: OÖ Wohnbau

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen