GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Übergabe des 1000sten Balkons in Linz

Kürzlich war es so weit – im Linzer Stadtteil Neue Heimat wurde in der Siemensstraße der 1000ste Balkonzubau gefeiert. Bei der festlichen Übergabe waren NEUE HEIMAT OÖ Geschäftsführer Robert Oberleitner, der Linzer Bürgermeister Klaus Luger und Landeshauptmann Stellvertreter Manfred Haimbuchner anwesend, um mit den Mieterinnen und Mietern diesen Anlass gebührlich zu zelebrieren. 

Jährlich werden von der Neuen Heimat ungefähr 100 neue Balkone nachträglich errichtet, so wird die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner langfristig verbessert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Erbauung der 1.000 neuen Balkone auf rund 11,1 Millionen Euro. Für die Bewohnerinnen und Bewohner eine wichtige Investition in die Wohn- und Lebensqualität.

Freudige Übergabe des Balkons in der Siemensstraße © NEUE HEIMAT OÖ

Aufwerten des Vorhandenen 

Der Plan der Aufwertung wurde 2014 ins Leben gerufen. Enden soll das Projekt im Jahr 2022 nachdem die letzten Balkone errichtet wurden. Im Linzer Stadtteil Neue Heimat gibt es besonders viele Renovierungen, da hier einige Gebäude aus den 1940er – 1950er Jahren stammen und damals Außenflächen keine Priorität waren. Es wird bei der Planung der Balkone großen Wert auf die vorherrschende Architektur der Häuser gelegt, um ein stimmiges Gesamtbild zu kreieren.  

 

Die neu errichteten Balkone fügen sich perfekt in die Fassade ein. © NEUE HEIMAT OÖ

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap