GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

20 neue Wohnungen in Blindenmarkt

Die Baugenossenschaft ALPENLAND stellte im Mostviertel kürzlich ein neues Wohnprojekt fertig. Dabei handelt es sich bereits um das sechste Haus der Wohnanlage in der Bachstraße der Marktgemeinde Blindenmarkt. Im Beisein von Landesrat Martin Eichtinger, Alpenland-Obmann Norbert Steiner, Bürgermeister Franz Wurzer und Architekt Johannes Zieser wurden vor Kurzem ein Großteil der Schlüssel an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben. Einige der Wohnungen sind aber noch zu haben.

Beste Wohnqualität

Zu den 20 Wohneinheiten mit einer Wohnnutzfläche zwischen 39 m² und 66 m² gibt es jeweils einen Stellplatz in der Tiefgarage, eine Terrasse mit Garten beziehungsweise einen Balkon. Zusätzlich zu den Eigengärten gibt es bei der Wohnanlage auch einen Kinderspielplatz und allgemeine Grünflächen. Auch ein gemeinschaftlicher Fahrradraum und Kinderwagenabstellraum ist im durchdachten Neubau vorhanden. „Ein neues Zuhause ist immer Grund zur Freude – besonders dann, wenn es leistbar ist und zugleich beste Wohnqualität bietet. Solchen Wohnraum flächendeckend in ganz Niederösterreich zu schaffen, ist wesentliches Ziel unserer Wohnbauförderung. Es freut mich sehr, dass hier ein weiteres Wohnbauprojekt unter Beweis stellt, dass es möglich ist, diesen Spagat zu schaffen“, betont Eichtinger im Zuge der Schlüsselübergabe.

Zwei Monate mietfrei

Ein besonderes Highlight ist, dass sich zukünftige Mieterinnen und Mieter über die ersten beiden Monate in der neuen Wohnung mietfrei freuen dürfen. Bei einem Vertragsabschluss und Mietbeginn vor dem 1. Mai 2021 werden die ersten beiden Monatsmieten erlassen. Beim gerade fertiggestellten Objekt handelt es sich um Mietkaufwohnungen, das heißt, die Mieterinnen und Mieter haben nach fünf Jahren die Option für einen Wohnungskauf.

vlnr.: Alpenland Obmann Norbert Steiner, Landesrat Martin Eichtinger, Mieterin Anke Schramel mit Tochter Fiona, Bürgermeister Blindenmarkt Franz Wurzer bei der Schlüsselübergabe. ©Alpenland

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap