GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Neujahrsempfang der GBV Landesgruppe NÖ

Die Gastgeber des Neujahrsempfangs der Landesgruppe Niederösterreich, Obmann der Landesgruppe Manfred Damberger und sein Stellvertreter Wilhelm Gelb, durften Wohnbaulandesrat Martin Eichtinger und den Leiter der Wohnbauförderung des Land Niederösterreich Helmut Frank zum Gespräch begrüßen. Der Neujahrsempfang fand Corona bedingt als Hybrid-Veranstaltung statt. Die Umstellung des traditionellen Events konnte durch eine live übertragene Gesprächsrunde vor Ort gemeistert werden. Bei dieser wurden alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen. „Wir sind erfreut, dass es uns möglich war, gemeinsam mit Vertretern des Land Niederösterreichs auf das herausfordernde Jahr 2020 zurückzublicken. Die Corona-Situation wird uns auch weiterhin beschäftigen. Umso glücklicher waren wir, den traditionellen Neujahrsempfang als Hybrid-Event zu veranstalten. Durch aktive Miteinbindung der zahlreichen Zuseher und Zuseherinnen konnten wir auf Fragen eingehen und einen Ausblick auf das Jahr 2021 liefern. Wir freuen uns darauf, mit unseren 31 Mitgliedern den niederösterreichischen Wohnraum weiter mitzugestalten,“ so Manfred Damberger, Obmann der Landesgruppe Niederösterreich.  

 

Obmann Manfred Damberger zeigte sich erfreut über den stattfindenden Neujahrsempfang © YouTube Alexander Pfeffel - Film & Fotografie

Der Livestream war in ganz Österreich aufrufbar und wurde von zahlreichen Menschen wahrgenommen. Zuseherinnen und Zuseher konnten durch das interaktive Format Fragen stellen, die wiederum von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern direkt beantwortet wurden. Stolz sind die gemeinnützigen Bauträger auf einen kürzlich erschienenen Bericht zur Wohnversorgung in Lettland, bei diesem die OECD Österreichs gemeinnütziger Wohnbau als Best Practice Beispiel nennt.

 

Livestream der GBV Landesgruppe NÖ © YouTube Alexander Pfeffel - Film & Fotografie


Bedeutende Rolle der Gemeinnützigen

Wie bedeutend der gemeinnützige Wohnbau ist, zeigt sich vor allem in Niederösterreich. 31 Mitglieder umfasst der GBV Niederösterreich. 4.070 neue Mietwohnungen konnten 2020 erbaut werden, 645 Millionen Euro wurden in neue Wohnhäuser und -anlagen investiert. Die gemeinnützigen Bauträger Niederösterreichs sind dabei in 520 Gemeinden tätig. Von Bedeutung sind dabei die unterschiedlichen Ansprüche der Mieterinnen und Mieter an den Wohnbau. Durch zahlreiche Aktionen wie Generationsübergreifendes Wohnen, Betreutes Wohnen oder Junges Wohnen sollen die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner erkannt und befriedigt werden. Gleichzeitig haben die gemeinnützigen Bauträger hohe Ansprüche an sich selbst und an ihre Qualitätsstandards.

Ein Blick in die Zukunft

Viele verschiedene Themen werden die Niederösterreichische Landesgruppe 2021 beschäftigen. Darunter fallen Corona, ein Fachkräftemangel, aber auch eine immer wichtiger werdende energieeffiziente Bauweise der Mitgliedsunternehmen des Verbands. Niederösterreich kann dabei von seinen ökologischen Begebenheiten profitieren und eine Holzbauweise weiter forcieren, die in der Zukunft eine große Rolle einnehmen wird. Gleichzeitig sollen Wohnanlagen wesentlich grüner werden, von den Fassaden bis hin zu den Parkplätzen. Auch das Thema Wasserstoff wird bei der Landesgruppe Niederösterreich im Fokus stehen.

Hier finden Sie den Neujahrsempfang zum Nachschauen.

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap