GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Sanierung in St. Pölten: Drei Wohnhausanlagen fertigstellt

Vor kurzem wurden die Sanierungsarbeiten von drei Wohnhausanlagen in der Grillparzerstraße in St. Pölten von der BWSG fertiggestellt. Die Objekte bieten somit Platz für 140 Wohnungen und werden durch Mittel des Landes Niederösterreich gefördert. Bei der Sanierung standen die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner im Vordergrund des Projekts. So wurde vor allem auf barrierefreie Zugänge geachtet, was die Herstellung von zehn neuen Aufzügen und Rampen erforderte. 

„Neben dem Neubau führt die BWS-Gruppe auch umfassende Sanierungen bei bestehenden Anlagen durch. Dabei liegt uns als gemeinnütziger Bauträger besonders am Herzen, das Leben unserer BewohnerInnen so lebenswert wie möglich zu gestalten. Deshalb werden bereits vor der Sanierung Anregungen und Wünsche der Bewohnerschaft im persönlichen Austausch aufgenommen und evaluiert, um bestmöglich umgesetzt werden zu können“ betonte Jürgen Dumpelnik, Vorstand der BWSG.

Jürgen Dumpelnik, Vorstand der BWSG © BWSG

Modernisierung und Ausbau der Häuser

Die Modernisierung der Häuser beinhaltete den Austausch der vorhandenen alten Holzfenster gegen dreifach verglaste Kunststofffenster. Weitere klimarelevante Maßnahmen, wie die Aufbringung einer Fassadendämmung sowie eine Kellerdeckendämmung reduzieren die CO2-Belastung durch die Wohnhausanlagen in den nächsten Jahren auf ein Minimum und wirken somit in weiterer Folge auch als Wohlfühlfaktor für jede einzelne Bewohnerin und jeden einzelnen Bewohner.

Sicherheit im Vordergrund

Neben der Rundumerneuerung einer großen Anzahl an Wohnungen wurden auch sicherheitsrelevante Maßnahmen umgesetzt, wie Installation von Rauchmeldern, einer Brandrauchentlüftung und einer Blitzableitung. Ebenfalls wurden die Kanalanlage und die Dachverblechungen im Traufen- und Fassadenbereich saniert. Auch die Außenanlagen wurden in Form von neuen Gehwegen und Radständern adaptiert.

„Dabei wird darauf geachtet, auf die Bedürfnisse aller Altersklassen einzugehen. Angefangen bei der Beleuchtung der Außenanlagen über die Herstellung von Kinderspielplätzen und Schaffung bzw. Erhalt von Grünanlagen bis hin zur Installation von Aufzügen, barrierefreien Zugängen und angemessenem Schallschutz. Zur Sicherheit der Bewohnerschaft wird auch der Brandschutz bestmöglich zur Umsetzung gebracht,“ fasst Jürgen Dumpelnik die Erneuerungen nochmals zusammen.   

Mehr Infos zu diesem Projekt finden Sie hier

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap