GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Schlüsselübergabe und Weichenstellung

Die 18 Wohneinheiten in der Antonsgasse 20a wurden als „betreubares Wohnen“ von der NÖSTA, einem Unternehmen der Bau-Wohn-und Siedlungsgenossenschaft ALPENLAND, errichtet und und von der Lebenshilfe NÖ begleitet. Insgesamt wurden neun 1-Zimmerwohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 49-55 m², acht 2-Zimmerwohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 56-64 m² und ein 3-Zimmerwohnung mit einer Wohnfläche von ca. 76 m² angeboten. Die barrierefreie Erschließung des gesamten Gebäudes ist mittels Lift gegeben. Im Erdgeschoß befinden sich noch ein Gemeinschaftsraum mit Küche, ein Betreuerraum sowie ein eigener Fahrradabstellplatz. 

Weibliche Premiere im Vorstand 

Das zweite große Ausrufezeichen konnte die ALPENLAND auf der außerordentlichen Delegiertenversammlung Anfang Mai in St. Pölten setzen. Zur Neuwahl in den Vorstand wurde die Bereichsleiterin für Personal, Recht und Zentrale Organisation sowie Immobilienverwaltung, Isabella Stickler, als geschäftsführendes Vorstandsmitglied nominiert und einstimmig gewählt. Eine erfreuliche Entwicklung im Jubiläumsjahr, kann die ALPENLAND doch heuer auf erfolgreiche 70 Jahre für die gemeinnützige Wohnungswirtschaft zurückblicken.

Wesentliche Neuausrichtung und Weiterentwicklung 

Mit diesem Wahlergebnis legte die Delegiertenversammlung eine wesentliche Neuausrichtung und Weiterentwicklung des Vorstandes fest: Geschäftsführende Vorstände (Obmann Norbert Steiner und Isabella Stickler), denen die operative Leitung und das Führen der Geschäfte obliegt, tragen gemeinsam mit den Fachvorständen (Obmann-Stellvertreter Janecek, Köninger, Bichler, Funk) die Gesamtverantwortung für Alpenland. Als Vorsitzende des Aufsichtsrates wurde Michaela Steinacker für drei weitere Jahre bestätigt.

Bei der Übergabe in der Antonsgasse 20a v.l.n.r: Stadtpfarrer Msgr.Clemens Abrahamowicz, LAbg. Christoph Kainz, Mieterin Ingeborg Bonfert, Bürgermeister Stefan Szirucsek, Christian Wieseneder und Markus Wieland. © Pressestelle Baden/Pohl

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen