GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Generationenwechsel bei der GEDESAG

„Mit Peter Forthuber wird nach jahrzehntelanger Kontinuität ein Generationswechsel vollzogen, um auch in Zukunft die Beständigkeit des Unternehmens – das heuer seinen 80-jährigen Bestand begeht - sicher zu stellen“, betonte Aufsichtsratsvorsitzender Karl Hallbauer.

Der bereits im Oktober 2017 mit der Neubesetzung des ehemaligen GEDESAG-Direktors Günter Hanko eingeleitete Wechsel auf Vorstandsebene, wird 2019 abgeschlossen. Der langjährige Vorstandsvorsitzende Alfred Graf, gleichzeitig auch stellvertretender GBV Bundesobmann, gibt seine umfangreichen Aufgabengebiete ab. Dazu zählen Technik und Grundstücksbelange, Rechtsangelegenheiten, Projektentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit. 

Nachfolgen wird Peter Forthuber, der sich vorab in einem Hearing durchsetzen konnte. Aus dem Waldviertel stammend und derzeit in Wien ansässig verfügt der Absolvent des Masterstudiums „Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik“ sowie „General Management“ auch in den Fachbereichen „Immobilienmakler und Immobilienverwaltung“ über vertiefte Kenntnisse. Der 34-Jährige freut sich schon sehr auf die herausfordernde Aufgabe und kollegiale Zusammenarbeit mit dem bewährten Team der GEDESAG.

Schülerklasse zu Besuch

Apropos junge Generation: Kurz vor Weihnachten gab es noch Besuch in der GEDESAG Zentrale. Eine Schülergruppe der 7. Schulstufe des BRG Ringstraße – Krems schaute im Rahmen des vertiefenden Wahlpflichtfaches „Geographie und Wirtschaftskunde“ vorbei. In einem eineinhalbstündigen Dialog erzählten Natalie Schartner und Barbara Kiener von der GEDESAG den Schülerinnen und Schülern über Gründung, Unternehmensorganisation und -struktur. Insbesondere die Themengebiete Vermarktung, Mietvertrag und Beendigung eines Mietverhältnisses erzeugten bei den Schülerinnen und Schülern besonderes Interesse.

Schülergruppe zu Besuch © GEDESAG

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen