GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Leistbarer Wohnraum für junge Menschen

Die neuen Bewohnerinnen und Bewohner der Joseph-Haydn-Straße in Ziersdorf durften sich über die Schlüssel für ihr neues Zuhause freuen. Durch die Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Waldviertel (WAV) entstand eine innovative Wohnhausanlage mit insgesamt zwölf Wohnungen. Landesrat Ludwig Schleritzko: „Wenn junge Menschen ihren Schlüssel bekommen, ist dies der neue Lebensmittelpunkt. Die Wohnungen in Ziersdorf bieten den idealen Start ins selbstständige Leben.“ Eine gelungene Raumaufteilung mit einer Wohnnutzfläche von 58 m², Photovoltaikanlage, PKW-Stellplätze sowie die traumhafte Lage in Ziersdorf, zeichnen dieses Projekt aus. Architekt Reinhard Litschauer: „Wir haben für dieses Projekt eine L-Form gewählt, welche mehrere Vorteile aufzeigt - zum einen kurze Wege zu den einzelnen Wohnungen, zum anderen einen zentralen Punkt für Zusammenkünfte.“ 

„Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge“, erzählt WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger, „mein lachendes Auge freut sich über so ein tolles und schönes Projekt, welches wir wirtschaftlich noch sehr gut hingebracht haben. Mein weinendes Auge kommt daher, dass es in Zukunft schwierig sein wird, wieder so günstige Projekte zu bauen. Material- sowie Arbeitskräftemangel werden uns die Zukunft erschweren.“ Dechant Pater Edmund Tanzer führte die Segnung durch.

WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger, Landesrat Ludwig Schleritzko, Mieterin mit Kindern, Bürgermeister Hermann Fischer © WAV

Spatenstichfeier in Weitersfeld 

Doch die WAV baut auch weiterhin fleißig: In Weitersfeld wurde der Startschuss für eine neue Wohnhausanlage mit acht Wohnungen gesetzt. WAV-Verkaufsleiter Christian Reegen begrüßte alle Gäste des Festaktes. Bürgermeister Reinhard Nowak, der sich persönlich sehr für dieses Projekt engagiert hat, freut sich, dass mit diesem Bauvorhaben der Zuzug aufs Land unterstützt wird. Die Planung der Anlage erfolgte durch das Architekturbüro Gschwantner ZT GmbH aus Krems. Architekt Franz Gschwantner stellte das Projekt vor und betonte, dass leistbares Wohnen der Grundgedanke des Bauvorhabens ist. Da die neue Anlage mit Giebeldächern bedeckt wird, gliedern sich diese in das gegebene Ortsbild perfekt ein. So wie bei all Bauprojekten wird auch bei diesem Projekt besonders auf Energiesparen Wert gelegt, weshalb die Wohnhausanlage in Niedrigstenergie- und Holzbauweise errichtet wird. Jede Wohnung verfügt über eine Wohnnutzfläche von ca. 58 m² sowie einen privaten Freiraum in Form einer Terrasse oder eines Balkons.

(v.l.n.r.) Christian Reegen (WAV), Architekt Franz Gschwantner, Bürgermeister Reinhard Nowak, Abgeordneter zum NÖ Landtag Jürgen Maier, Generalunternehmer Bernhart Diesner, Bauleiter Michael Znaimer, Julia DANIEL (Held&Francke), Pfarrmoderator Dominicus Franz Hofer © WAV

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap