GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Das Servicebüro zusammen>wohnen zeigt seine Stärken

In der Krise zeigt sich der Charakter, so heißt es. Als außerordentliches Beispiel von Hilfsbereitschaft, proaktivem Handeln und dem Erhalt notwendiger Normalität, stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicebüro zusammen>wohnen< ihren Charakter Tag für Tag unter Beweis. Sie unterstützen mit ihrer Arbeit jene Institutionen, die täglich mit nachbarschaftlichen Konflikten konfrontiert sind. Dazu zählen unter anderem gemeinnützige Hausverwaltungen und Ansprechpersonen in den steirischen Gemeinden. Aber auch die Bewohnerinnen und Bewohner werden mit hilfreichen Tipps zur Bewältigung der Krise unterstützt. Die Themen Nachbarschaft und Zusammenleben im mehrgeschossigen Wohnbau finden dabei besondere Beachtung, denn der Erhalt von Wohn- und Lebensqualität steht im Vordergrund.

„Die Herausforderungen des Zusammenlebens im mehrgeschossigen Wohnbau sind sehr vielfältig und können nicht alleine bewältigt werden. Mit dem Servicebüro zusammen>wohnen< zeigt die GBV Landesgruppe Steiermark gemeinsam mit dem Land Steiermark, dass man die Verantwortung ernst nimmt“ so Christina Muhoberac vom Servicebüro zusammen>wohnen<. Um hier Hilfestellung und Sicherheit anzubieten, wurde unter anderem ein Leitfaden für Kundenanfragen in Zeiten von COVID-19 entworfen. Dieser wurde vom Verbandsbüro bereits an alle gemeinnützigen Wohnbauträger in Österreich verteilt. Das Feedback war äußerst positiv.

Einen Beitrag leisten

COVID-19 verursacht eine deutliche Mehrbelastung in diversen Bereichen. Viele individuelle Anfragen und Schicksale werden demnächst den Arbeitsalltag bestimmen. Umso deutlicher wird die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinnütziger Wohnbauträger und deren wertvoller Beitrag für die Gesellschaft sichtbar. Um diese auch weiterhin sicherstellen zu können, ist es wichtig, die Gesundheit zu schützen und die psychischen Belastungen zu minimieren. Das Servicebüro zusammen>wohnen< hat hierfür Punkte zur Hilfestellung und Orientierung im Arbeitsalltag vorgestellt, die den Umgang mit der Krise vereinfachen sollen.

Dabei geht es unter anderem darum „Eigene Sicherheiten schaffen“, um den „Austausch im Team“ und darum „Vertrauen zu haben und weiterzugeben“.

Den gesamten Leitfaden sowie hilfreiche Tipps für ein erfolgreiches Kundengespräch sind im Dokument „Kundenanfragen in Zeiten von COVID-19" im Detail beschrieben:

Kundenanfragen in Zeiten von COVID-19

Herausforderung häusliche Quarantäne

Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass die eigenen vier Wände gleichzeitig Arbeitsplatz, Lern- und auch Spielort sind. Dies kann vor allem im mehrgeschossigen Wohnbau eine Herausforderung für die Nachbarschaft sein. „Die Wohn- und Lebensqualität in den Wohnanlagen ist zu einem Großteil davon abhängig, dass Nachbarinnen und Nachbarn ihre Wohnanlage als gemeinschaftlichen Raum verstehen, worin Toleranz und Rücksichtnahme gleichermaßen bedeutsam sind. Daher versuchen wir mit allen Maßnahmen an die Eigenverantwortung der Bewohnerinnen und Bewohner zu appellieren“, so Katrin Kraus vom Servicebüro zusammen>wohnen<. Als Aufruf zur gegenseitigen Rücksichtnahme und zur Information über das Verhalten in den steirischen Nachbarschaften, wurde ein Info-Blatt entworfen, das auf aktuell wichtige Themen im Zusammenleben hinweist. Der Wert einer gut funktionierenden Nachbarschaft ist so hoch wie nie. Dazu kann jede und jeder einen Beitrag leisten. Das gesamte Info-Blatt können Sie hier einsehen:

Zusammenhalten in der Nachbarschaft

Wichtige Nummern und Institutionen

Sollten die vom Servicebüro zusammen>wohnen< vorgestellten Hilfestellungen nicht ausreichen um das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden oder am Arbeitsplatz sicherzustellen, stehen diverse Anlaufstellen zur persönlichen Beratung zur Verfügung. Angesichts der momentanen Situation haben Behörden, Kammern, NGOs und Servicedienste ausführliche Informationskampagnen erstellt. Das Servicebüro zusammen>wohnen< hat die wichtigsten Nummern zusammengefasst. Dazu zählen unter anderem die Coronavirus-Hotline der AGES und das Österreichische Gesundheitstelefon. Viele der aufgelisteten Stellen bieten auch Online-Beratungen und Informationsmaterialien auf ihren Websites an. Alle Nummern, Institutionen und Kontakte sind im Dokument „Wichtige Telefonnummern“ einsehbar:

Wichtige Telefonnummern

v.l.n.r. Christian Krainer (Landesgruppenobmann Steiermark), Doris Kampus (Initiatorin Zusammenwohnen), Johann Seitinger (Landesrat), Wolfram Sacherer (Landesgruppenobmann-Stv.) 

 

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap