GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Projekt des Monats: 3 Wärmepumpen gegen den Klimawandel

Tulln ist eine der ältesten Städte Österreichs. Bereits die Kelten siedelten hier, die Römer unterhielten einen Stützpunkt ihrer Donauflotte nahe der heutigen Stadt und, glaubt man dem Nibelungenlied, empfing der Hunnenkönig Etzel Siegfrieds Witwe Kriemhilde in Tulln für die bevorstehende Hochzeit.

Auch heute ist Tulln eine lebenswerte Stadt mit innovativem Wohnungsangebot. Die Wohnbaugenossenschaft TullnBau errichtet aktuell fünf Wohnhäuser mit 90 Wohnungen in zentraler Lage nicht nur in Niedrigstenergiebauweise, die Wärmeversorgung erfolgt vollständig nichtfossil. Denn die Beheizung erfolgt über Wärmepumpen, deren Wärmequelle die vor den Gebäuden liegende Trinkwasser-Transportleitung ist. Die Energie kommt aus CO2 neutralem Strom über die TullnEnergie. Ergänzend gibt es eine Gemeinschafts-Photovoltaikanlage. 

Die innovative Wärmeversorgung, die auch als Best-Practice-Beispiel für Energieversorgungslösungen bei klimaaktiv geführt wird, erfolgt über drei Wasser-Wasser-Wärmepumpen und drei Pufferspeicher mit einem Gesamtvolumen von 12.000 Litern. Die Wärmeübergabe erfolgt dezentral über Wohnungsstationen. Da die Trinkwasser-Transportleitung einen Durchfluss von 360.000 l/h hat und von dieser Leitung nur 3.600 l/h entnommen werden, kommt es insgesamt zu keiner merkbaren Abkühlung des Trinkwassers. Die entnommene Wärme wird mittels Wärmepumpe auf eine Vorlauftemperatur von bis zu 63° C im Pufferspeicher angehoben und dezentral für Heizung und Warmwasser in den jeweiligen Wohnungsstationen abgegeben.

E-Mobilität möglich

Drei Stromtankstellen sind fix vorhanden. Um die Möglichkeit zur späteren Nachrüstung von e-Ladeplätzen bei den Stellplätzen zu gewährleisten, wird ein entsprechendes Rohr- und Tragsystem bis zur zentralen Zähleranlage errichtet. Die definitive Ausführung erfolgt auf Kosten der künftigen Besitzerinnen und Besitzer.

Projektdetails und Lage

Das Projekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Universitätsklinikum Tulln, zu Fachhochschule, Boku, Kindergarten, Volksschule sowie zu diversen Einkaufsmöglichkeiten. Die Häuser sind durch eine gemeinsame Tiefgarage miteinander verbunden. Das Wohnungsangebot umfasst 2- bis 4-Zimmer -Wohnungen, welche alle mit dem Aufzug barrierefrei erreichbar sind. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 54 und 96 m². Jede Wohneinheit erhält einen individuell nutzbaren Freiraum in Form einer Terrasse, eines Balkons oder einer Dachterrasse. Fahrradabstellplätze sowie zwei Spielplätze ergänzen das Angebot.

Die TullnBau wurde 1949 gegründet und verwaltet aktuell 193 Wohneinheiten. 

Mehr Informationen zur Gebäudetechnik des Objekts finden Sie HIER

©TullnBau  / Günter GURSCHL

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap