GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Projekt des Monats: Ortsteilentwicklung in Innervillgraten

Im malerischen Bergsteigerdorf Innervillgraten im Bezirk Lienz/Osttirol hat die OSG Lienz nach 2013 wieder eine Wohnanlage mit 11 Wohnungen übergeben können. Auch diesmal stand die Revitalisierung von bestehenden Flächen im Vordergrund. Die Gemeinde hat 2014 das etwa 2.500 m² große Zollhaus-Areal zurückgekauft um ein neues Dorfzentrum zu entwickeln. Klar war von Anfang an: Es braucht auch ein entsprechendes Nutzungskonzept. So kam es, dass in dem knapp 1.000 Einwohner zählendem Ort Architekt Martin Valtiner von der Gemeinde beauftragt wurde, ein Gesamtkonzept für das Areal zu entwickeln. Es sollte aus Wohnanlage, Neugestaltung des Dorfplatzes und aus einem Musikpavillon inkl. Nebenräumlichkeiten (Küche, Sanitäranlagen, usw.) bestehen – Mitten in der Gemeinde. Der Planungsprozess verlief unter großer Beteiligung der Bevölkerung, diverser Vereine und auch der Anrainer.

Floriani-Feier in Lienz © Brunner Philipp

Die neue Wohnanlage der OSG Lienz fügt sich sehr gut in das Dorfbild des Bergsteigerdorfes ein. Die Wohnungen haben Nutzflächen zwischen 45 und 94 m². Sie haben neben einer Liftanlage auch einen Fernwärmeanschluss, große Kellerabteile und großzügige Privatgärten. Vier Einheiten in der neuen OSG-Anlage sind für betreubares Wohnen geeignet. Der Kinderspielplatz wurde gemeinsam mit der Gemeinde Innervillgraten errichtet und ist öffentlich zugänglich.

 

Wohnanlage „Innervillgraten-Zollgrund“  © Brunner Philipp

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen