GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Projekt des Monats: Bernstein - Neuer Wohnraum ohne Grünland Verbauung

Ortskernverdichtung, Dachausbauten oder seit neuestem Überbauungen von Supermärkten und Fachmärkten – die Möglichkeiten, den Bodenverbrauch im Wohnbau zu senken und klimafreundlich zu bauen sind vielfältig. Gerade die gemeinnützigen Bauvereinigungen gehen in diesen Punkten seit langem mit gutem Beispiel voran – auch im Burgenland. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) setzt in Bernstein im Bezirk Oberwart aktuell eine Überbauung eines Supermarktes um. 

Bis jetzt hat die OSG stark auf Verdichtung gesetzt und meist in zentraler Lage gelegene Gebäude gekauft und entweder saniert oder in ein modernes Wohnprojekt umgewandelt. Beim neuesten Projekt geht man ganz neue Wege. Um eine effizientere Flächennutzung zu gewährleisten wird in Bernstein erstmals auf einem bisherigen eingeschossigen Gebäude eines Supermarkts, in dem sich bis vor einigen Jahren auch ein Drogeriemarkt befunden hat, sowie ein kleines Frisörstudio nach wie vor befindet, ein weiteres Geschoß mit Wohnungen gesetzt. 

Insgesamt sieben Wohnungen entstehen hier nach den Plänen des Architekturbüros Neubauer. Das Angebot reicht von der Kleinwohnung mit einer Größe von 59 m² bis zu zwei familienfreundlichen Wohnungen mit 78 m² bzw. 90 m². Das Haus wird im Mai fertig gestellt.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen