GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Smart City hi Harbach

Das moderne Wohnbauprojekt bietet neben einem Sozialraumkonzept auch einen Mobilitätsknoten und wird somit zur Smart City. Das rund zwölf Hektar große Areal war bis vor wenigen Jahren im Besitz von Ordensschwestern aus Wien, GBV-aktuell hat bereits zum Startschuss des Projekts hi Harbach berichtet.

Dachgleiche der 1. Baustufe erreicht 

Durch den Einsatz der aus rund 30 Personen bestehenden Bautruppe gelangen kürzlich die Fertigstellung des Rohbaus sowie die Erreichung der Dachgleiche. Auch die Vollendung der Dachdichtungsarbeiten erfolgt planmäßig. Die Installationsarbeiten und der Innenausbau der ersten 94 Wohneinheiten wurden bereits begonnen. Zeitgleich erfolgen die An- und Aufschließungsarbeiten aller nötigen Versorgungsleitungen.

Größtes innovatives Bauprojekt

Bei dem modernen Wohnprojekt wurde mittlerweile der Bau einer Photovoltaik-Anlage auf dem begrünten Flachdach fixiert. Den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern wird nachhaltig gewonnene Sonnenenergie in Form von Solarstrom zur Verfügung stehen. Der Bezug der Energie wird über ein sogenanntes „MieterInnenstrommodell“ geregelt. Für den bestmöglichen Eigennutzen der Anlage wird der erzeugte Strom zusätzlich der Warmwasseraufbereitung zugeführt und dennoch elektrisch in jeder Form nutzbar sein. Neben der umweltfreundlichen Stromgewinnung kommt auch eine neuartige Wohnraum-Temperierung in den Sommermonaten zum Einsatz. Das System ermöglicht während der Hitzeperioden die Innenraumtemperatur über die Fußbodenheizung um 2-3 Grad kühler zu temperieren. So wird gemeinsam mit der kontrollierten Wohnraumlüftung für ein angenehmes Wohlfühlraumklima gesorgt.

Der Blick auf den L-Baukörper und den 7-geschossigen Turm © Stefan Hassler 

Mehr Infos finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap