GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

18 Mio. Euro für Sanierungen

Neue Balkone für Bestandsgebäude

In Grafenstein durften sich Bewohnerinnen und Bewohner mehrerer Wohnhäuser der Landeswohnbau Kärnten (LWBK) freuen: Im Zuge der Großinstandsetzung wurden neue Balkone an die bestehenden Wohnungen hinzugefügt. Für dieses Projekt wurde ein spezielles Systemkonzept von Schlosserelementen, mit integrierten Fallrohren und blickdichten Glaselementen, als vorgesetzte, großzügige Balkonflächen ausgeführt. Ein Musterbeispiel dafür, wie Sanierungen zu einer verbesserten Lebensqualität in den eigenen vier Wänden beitragen können. 

 

An die bestehenden Wohnungen in Grafenstein wurden nachträglich Balkone hinzugefügt. © LWBK

Sanierungen bestehender Gebäude

Sanierungsmaßnahmen ermöglichen, den Wohnstandard von Bestandsbauten maßgeblich zu erhöhen. Das geplante Instandsetzungsvolumen für das Jahr 2020 beläuft sich auf insgesamt 18 Mio. Euro für mehr als 35 Objekte des Gesamtbestandes der drei Gesellschaften NEUE HEIMAT, KÄRNTNER HEIMSTÄTTE und GWG VILLACH. Zu solchen Maßnahmen zählen unter anderem thermische General- bzw. Teilsanierungen, der Austausch von veralteten, nicht mehr zeitgemäßen Fenstern und Balkontüren sowie die Anbringung eines Sonnenschutzes oder auch die Isolierung von Kellerdecken und Dachböden. Dadurch werden die gebäudespezifischen Energiekennzahlen wesentlich verbessert und ein geringerer und kostenreduzierender Heizbedarf sind das Resultat. Dies wiederum führt zu einer Verbesserung der Ökobilanz und steigert den Wohnkomfort in den Wohnungen. 

Nachrüstung von Garagenboxen

Unter die Sanierungen fällt auch die Nachrüstung beziehungsweise gänzliche Erneuerung von Garagenboxen. Über solch ein Projekt freuten sich die Bewohnerinnen und Bewohner einiger Wohnhausanlagen in Klagenfurt am Wörthersee. Insgesamt wurden 32 neue Garagenplätze in der Feschnigstraße, Ferdinand-Seeland-Straße, Opalgasse und Predilstraße geschaffen. Alte Parkflächen wurden um 30 cm verbreitert und zeitgemäß den neueren Automodellen angepasst. Anders als bei veralteten Autoabstellplätzen gestaltet sich nun die laufende Instandhaltung der Garagenboxen durch den modularen Aufbau einfacher. Sollte es zu Mängeln oder Beschädigungen kommen, ist es möglich, einzelne Bauteilelemente gegen intakte auszutauschen – ähnlich einem Baukastensystem. 

Mehr Infos zu den Sanierungen finden Sie hier.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap