GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

850 neue Wohnungen für Klagenfurt

Startschuss für Smart City „hi Harbach“

Im Klagenfurter Stadtteil Harbach werden in zwölf Bauabschnitten 850 hochmoderne, smarte, nachhaltige und leistbare Wohnungen entstehen. Für die ersten beiden Bauabschnitte mit insgesamt 180 Wohnungen werden 29 Millionen Euro investiert. 

„hi Harbach ist weit mehr als eine große Wohnanlage. Wir sprechen von einer Smart City, weil wir hier Wohnen und Leben ganzheitlich betrachten und sowohl (klima-) technisch als auch im Hinblick auf die Mobilität und das gute Miteinander ganz innovative Wege gehen“, so Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig (SPÖ).

Nachhaltig und smart

Für das gesamte Gebiet gibt es ein Energiekonzept, Dach- und Vertikalbegrünung für die Gebäude, Beschattungssysteme, smarte Applikationen zum Energiemonitoring, integrierte Photovoltaikanlagen und Solarthermie. Geplant sind attraktive Radwege, Sharing-Angebote und Lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge, sowie eine gute Öffi-Anbindung.

„Ganz besonders wichtig ist in einem großen Wohnquartier die gute Nachbarschaft. Darum wird sich ein Quartiersmanager kümmern. Eine Börse für Nachbarschaftshilfe, attraktive ­Gemeinschaftsräume und -gärten sowie betreutes Wohnen sind Teil des Konzepts“, erklärt Schaunig.

Projektpartner sind die Stadt Klagenfurt, die Diakonie de La Tour, die gemeinnützigen Bauvereinigungen Vorstädtische Kleinsiedlung, Kärntner Friedenswerk, Neue Heimat und GWG Villach sowie das Land Kärnten.

Mehr Informationen unter: http://hi-harbach.at/

©Vorstädtische Kleinsiedlung Gen.m.b.H., Kärntner Friedenswerk Ges.m.b.H. und Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Kärnten Ges.m.b.H, Copyright 2017

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap