GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Mehr als 800 neue Wohnungen in den kommenden fünf Jahren

Bei der heurigen Pressekonferenz der LWBK präsentierten die neuen Geschäftsführer Harald Repar und Wolfgang Ruschitzka die Wohnbauaktivitäten der nächsten fünf Jahre: 830 Wohneinheiten mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro sind in Planung und Umsetzung. 

Die über 800 neuen Wohnungen entstehen in den unterschiedlichsten Gemeinen, von Grafenstein bis Millstatt. Ein besonderer Schwerpunkt galt dem Thema Reconstructing. Viele Wohnhäuser der LWBK sind alt und sanierungsbedürftig und hier setzt man bewusst stark auf Reconstructing. „Wir haben drei Projekte und zwar in Villach, Spittal und Wolfsberg. Es gibt in Summe 650 Objekte, die überwiegend in den 40er-Jahren oder der Nachkriegszeit errichtet worden sind, die eine qualitativ minderwertige Bausubstanz haben. Nach umfassenden statischen, bauphysikalischen und sicherheitstechnischen Überprüfungen wurde eine Generalsanierung der Altsiedlungsprojekte - insbesondere auch aus wirtschaftlichen Gründen - ausgeschlossen“, sagt LWBK-Geschäftsführer Repar. In Summe werden 43 Millionen Euro in diese drei Projekte fließen. 

Zudem wurden verschiedene zukunftsweisende Projekte der LWBK vorgestellt, darunter „hi Harbach“, Smart City in Klagenfurt und das „Wohnhaus Ernst-Schwarz-Weg“

LWBK-Geschäftsführung Mag. Harald Repar und Wolfgang Ruschitzka mit Mietern des Reconstructing-Objektes in Villach Ingrid und Johann Bienczy © LWBK

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen