GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Baufortschritt hoch drei

Bei der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) fanden im Oktober gleich drei Baustellenbesichtigungen statt. So freuten sich nicht nur Wiesfleck und Sieggraben über prominente Gäste, sondern auch die Gemeinde Frankenau-Unterpullendorf. 

Gleichenfeier in Wiesfleck

In Wiesfleck fand im Zuge der Baustellenbesichtigung durch Bürgermeister Christoph Krutzler und Vizebürgermeister Eduard Scheumbauer die traditionelle Dachgleichenfeier des Neubaus statt. Hier entsteht gerade ein neuer Kindergarten, der den ehemaligen ablösen wird, da dieser zu klein wurde und in die Jahre gekommen war. Die neue modern ausgestattete Einrichtung wird künftig Platz für insgesamt drei Gruppen und eine zusätzliche Kinderkrippe bieten. 

Da dieser Bau als Herzensprojekt von sowohl Bürger- als auch Vizebürgermeister gilt, ist es besonders erfreulich, dass trotz Corona-Krise mit keinen baulichen Verzögerungen zu rechnen ist. 

Ortskernbelebung in Sieggraben 

In Sieggraben wird derzeit fleißig an einer neuen Wohnhausanlage gearbeitet, in der nicht nur Klein- und Familienwohnungen, sondern auch ein Anwaltsbüro, zwei Arztordinationen und eine Trafik untergebracht sind. Den Kern des Neubaus bilden dabei zehn barrierefreie Wohneinheiten für betreutes Wohnen, die es älteren Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglichen, sollen in einer selbstbestimmten Wohnform zu leben, ohne auf angemessene Betreuungsoptionen verzichten zu müssen. Bürgermeister Andreas Gradwohl und Bauleiter Michael Marth besuchten dieses tolle Projekt und waren sowohl vom Baufortschritt als auch von der Vorgehensweise des Brachflächenrecyclings sichtlich begeistert. 

 

In Wiesfleck fand bereits die Gleichenfeier des neuen Kindergartens statt @ OSG

Ortskernbelebung in Sieggraben 

In Sieggraben wird derzeit fleißig an einer neuen Wohnhausanlage gearbeitet, in der nicht nur Klein- und Familienwohnungen, sondern auch ein Anwaltsbüro, zwei Arztordinationen und eine Trafik untergebracht sind. Den Kern des Neubaus bilden dabei zehn barrierefreie Wohneinheiten für betreutes Wohnen, die es älteren Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglichen, sollen in einer selbstbestimmten Wohnform zu leben, ohne auf angemessene Betreuungsoptionen verzichten zu müssen. Bürgermeister Andreas Gradwohl und Bauleiter Michael Marth besuchten dieses tolle Projekt und waren sowohl vom Baufortschritt als auch von der Vorgehensweise des Brachflächenrecyclings sichtlich begeistert. 

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.

 

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap