GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Die OSG denkt grün

Anfang des Jahres hat die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) gemeinsam mit dem Land Burgenland den „Green Deal“ vorgestellt: Dabei handelt es sich um ein neues Projekt, welches vorsieht, alle Neubauten mit Photovoltaik-Anlagen auszustatten. Jährlich würde es sich hierbei um rund 600 Wohnungen und Reihenhäuser handeln. Mehr als eineinhalbtausend Mieterinnen und Mieter würden von dieser neuen, klimafreundlichen Technologie profitieren. Weiters plant die OSG auch bestehende Wohnhäuser sukzessive mit Photovoltaik-Anlagen und Wärmepumpen nachzurüsten.

„Wir möchten uns sukzessive von den fossilen Brennstoffen verabschieden, auf Wärmepumpenlösungen umsteigen, um energieautark zu werden“, stellt OSG-Obmann Alfred Kollar fest.

Was ist eine Photovoltaikanlage?

Unter Photovoltaik wird die direkte Umwandlung von Lichtenergie (meist aus Sonnenlicht) in elektrische Energie mittels Solarzellen verstanden. Sie wird überwiegend zur Stromerzeugung eingesetzt. Photovoltaik-Anlagen reduzieren die CO2-Emmissionen deutlich und tragen durch ihre Energieeffizienz zum Umweltschutz bei. Da es keine beweglichen Teile gibt, sind die Systeme wartungsarm und weisen eine Nutzungsdauer von 20 bis 25 Jahren auf. 

©OSG

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap