GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Der Start ins Leben in Antau

Zwei Wohnprojekte mit 18 Wohnungen wurden in Antau, Bezirk Mattersburg, von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) bereits errichtet, von denen Anfang Februar die neuesten Wohnungen an die neuen Mieterinnen und Mieter übergeben wurden. Die Wohnungen sind gezielt für die jüngere Generation entstanden und als erste Startwohnungen konzipiert. 

 

Wichtiges Projekt für junge Menschen

„Wohnungen mit einer Größe von 56 m² und 63 m², mit Küchen standardmäßig ausgestattet und ohne Leistung eines Finanzierungsbeitrages, sollen bei einer Wohnungsmiete von rund € 5,-/m² (netto, ohne Betriebskosten) das erste selbstständige Wohnen für junge Menschen ermöglichen“, so Alfred Kollar, OSG-Obmann. Das Projekt „Junges Wohnen“ soll dem Phänomen „Wohnen wird Luxus“ entgegenwirken.

Bei dem Zusammentreffen mit dem OSG-Chef bekundete auch Bürgermeister Adalbert Endl seine Freude über das Projekt: „Es ist eine wirklich freundschaftliche Zusammenarbeit mit der OSG, ich freue mich, dass wir mit diesen Startwohnungen Wohnraum für die jungen Menschen in unserer schönen Gemeinde bieten können.“ Bereits im Rohbau waren alle Wohnungen vergeben. Die hohe Nachfrage zeigt, wie wichtig dieses Projekt für junge Menschen ist. 

 

Projekte der Zukunft

Das Wohnangebot soll jetzt noch weiter ausgebaut werden. Ein neues Projekt, welches derzeit vorbereitet wird, soll zukünftig nicht nur jungen Alleinwohnern sondern auch Familien moderne Wohnmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Ökologische Faktoren sollen bei den Reihenhäusern eine große Rolle spielen, so werden die Wohnräume im Niedrigenergie-Standard errichtet.

©OSG

© 2019, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen