GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Aufgehoben ist nicht aufgeschoben

Aufgrund der Corona-Pandemie musste so manche feierliche Fertigstellung und Schlüsselübergabe leider ausfallen. Auch bei der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) war dies leider der Fall. Doch die Feiern wurden nur verschoben und nicht abgesagt – und so kommt es nun dank der gelockerten Bestimmungen langsam zur Nachholung von einigen Festivitäten.

Den Anfang machte die nachträgliche Übergabefeier in Draßburg: bereits Mitte 2021 wurden am Waldweg vier moderne Reihenhäuser in Niedrigenergiebauweise sowie sechs Wohnungen fertiggestellt. 

Moderne Häuser mit top Ausstattung
Die Reihenhäuser glänzen mit einer großzügigen Wohnfläche von je 115 m2 pro Haus, die sich auf 2 Stockwerke verteilen. Zudem sind die Häuser unterkellert und verfügen über eine Terrasse mit angrenzendem Eigengarten. Zudem hat jedes Haus eine zugeordnete Garage. Die Beheizung der Reihenhäuser erfolgt über eine Luft-Wärmepumpe. Die übergebenen Wohnungen haben eine Wohnfläche zwischen 59 m2 und 77 m2 und sind in einem zweistöckigen Gebäude untergebracht. Auch die Wohnungen verfügen jeweils über eine Freifläche, wobei jede Einheit einen Balkon oder eine Terrasse hat. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt solarunterstützt.

Rege Bautätigkeit in Draßburg
Neben diesem Bauprojekt hat die OSG in Draßburg bereits einige andere Projekte umgesetzt. Insgesamt 62 Wohnungen, drei Reihenhäuser, das Altenwohn- und Pflegeheim für den Arbeiter-Samariter-Bund als Betreiber und das neue Sportzentrum in Draßburg wurden allesamt von der OSG erbaut. Und auch am Waldweg ist die OSG noch nicht fertig – in Kürze wird die letzte Bauetappe mit sechs weiteren Kleinwohnungen gestartet, die bereits im Herbst 2023 bezugsfertig sind. 

Spät aber doch: bei der nachträglichen Übergabefeier freuen sich OSG Obmann Alfred Kollar und die neuen Mieterinnen und Mieter. © OSG 

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier