GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Neues Gemeindezentrum für Draßmarkt

Tolle Neuigkeiten für Draßmarkt: In der Gemeinde in Oberpullendorf wird ein neues Gemeindezentrum gebaut. Die NEUE EISENSTÄDTER errichtet am Standort des alten Gemeindezentrums ein neues Gebäude, in dem neben Amtsräumen auch eine Zahnarztpraxis, eine Praxis für einen praktischen Arzt, das Musikheim und sechs Wohnungen Platz finden.

Der Abriss des in die Jahre gekommenen alten Gemeindezentrums ist bereits erfolgt. „Der Rohbau des neuen Untergeschosses sollte bis Weihnachten 2021 fertig sein. Im Frühjahr 2022 wird dann der Rohbau abgeschlossen und mit den anderen Arbeiten begonnen“, berichtet Bürgermeister Anton Wiedenhofer. 

Moderner Bau mit Photovoltaik

Der Neubau wird von der NEUEN EISENSTÄDTER nach Plänen des Architekten Hans Peter Halbritter umgesetzt und zeichnet sich durch moderne Architektur und alltagstaugliche Grundrisse aus. „Ich freue mich, dass wir mit der NEUEN EISENSTÄDTER einen Partner gefunden haben, der das Gemeindezentrum als Bauträger errichten wird“, so der Bürgermeister. 

Der praktische Gemeindearzt von Draßmarkt, Dr. Florian Unterberger, war in die Planung der neuen Ordinationsräume involviert, um sie besonders praxistauglich umzusetzen. Allgemein wird beim Bau auf Modernität, Praktikabilität und Nachhaltigkeit geachtet: Beheizt wird das neue Gemeindezentrum mittels Fernwärme und Fußbodenheizung in allen Räumen. Auf dem Gründach des neuen Gebäudes wird zudem eine Photovoltaikanlage installiert. „Die Fertigstellung des neuen Gemeindezentrums ist für April 2023 geplant. Die Draßmarkter können sich schon jetzt auf ein modernes Gemeindezentrum freuen“, so Wiedenhofer weiter. 

Feierlicher Spatenstich 

Die sechs geplanten 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen haben eine Wohnnutzfläche von 48 m2 bis 68 m2 und sind sowohl über das Stiegenhaus als auch einen Aufzug erreichbar. Als Freiflächen werden Balkone und Terrassen umgesetzt und zudem verfügt jede Wohnung über einen PKW-Abstellplatz im Freien. 

Erst vor kurzem erfolgte der offizielle Spatenstich des Projektes unter Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter Bürgermeister Anton Wiedenhofer. Der Geschäftsführer der NEUEN EISENSTÄDTER, Anton Mittelmeier, meinte beim Spatenstich: „Es freut mich, dass wir wieder in Draßmarkt bauen dürfen. Wir haben bisher 30 Wohnungen beziehungsweise Reihenhäuser gebaut. Für das Frühjahr planen wir den Baubeginn für sechs weitere Reihenhäuser.“

v.l.n.r. Harald Pfneisl, Erwin Holzhofer (NE), VizeBgm. Alois Bader, Bgm. Anton Wiedenhofer, Sabine Schlögl, Anton Mittelmeier (NE), Arch Hans Peter Halbritter, Werner Gschirtz (NE), Baumeister Frank Pfnier und Walter Pichler beim Spatenstich in Draßmarkt. © NEUE EISENSTÄDTER

Das neue Gemeindezentrum in Draßmarkt bietet Platz für Amtsräume, zwei Ordinationen, ein Musikheim sowie sechs Wohnungen. © NEUE EISENSTÄDTER

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap